bedeckt München

Borussia Dortmund ist Deutscher Meister:Feiern, feiern, feiern - und ans Pokalfinale denken

Die Dortmunder feiern die Titelverteidigung: Jürgen Klopp beweist seine Fähigkeiten als Sprinter, Heber und Bierglas-Leerer. Die Spieler jubeln mit den Fans und küssen ihre Frauen - doch dann betonen sie sogleich, dass es ein weiteres Ziel gibt in dieser Saison: noch ein Sieg gegen den FC Bayern.

24 Bilder

Public Viewing in Dortmund

Quelle: dapd

1 / 24

Die Dortmunder feiern die Titelverteidigung: Jürgen Klopp beweist seine Fähigkeiten als Sprinter, Heber und Bierglas-Leerer. Die Spieler jubeln mit den Fans und küssen ihre Frauen - doch dann betonen sie sogleich, dass es ein weiteres Ziel gibt in dieser Saison: noch ein Sieg gegen den FC Bayern.

Es war ein nervenaufreibender Tag für die Fans von Borussia Dortmund: Am Nachmittag musste natürlich erst einmal die Partie zwischen Werder Bremen und dem FC Bayern geguckt werden.

Public Viewing in Dortmund

Quelle: dapd

2 / 24

Zunächst gab es Jubel über den Treffer von Naldo. Doch dann traf der Brasilianer noch einmal - diesmals ins eigene Tor. Weil Franck Ribéry kurz vor dem Ende noch den Siegtreffer für München erzielte, war die Situation für Borussia Dortmund klar: Die Elf musste gegen Mönchengladbach gewinnen, um vorzeitig Deutscher Meister zu werden.

Borussia Dortmund - Fans

Quelle: dpa

3 / 24

Doch die Fans am Alten Markt in Dortmund und natürlich auch im Stadion durften bald wieder jubeln...

Borussia Dortmund - Borussia Moenchengladbach

Quelle: dapd

4 / 24

Ivan Perisic köpfte in der ersten Halbzeit das 1:0 für seine Elf. "Die Mannschaft hat heute wunderbar gespielt. Wenn man überlegt, woher wir kommen, das ist schon grandios", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Trainer Jürgen Klopp ergänzte: "Gegen so einen Gegner so eine Leistung, das ist überragend."

Borussia Dortmund's Kagawa scores a goal against Borussia Moenchengladbach during their German first division Bundesliga soccer match n Dortmund

Quelle: REUTERS

5 / 24

In der zweiten Halbzeit dann waren die herausragenden Sprinterqualitäten von Klopp gefordert. Als Shinji Kagawa den zweiten Treffer für Dortmund erzielte...

Borussia Dortmund - Borussia Moenchengladbach

Quelle: dapd

6 / 24

... startete Klopp einen 50-Meter-Spurt zur Eckfahne. Er schüttelte alle Verfolger ab und war einer der ersten Gratulanten. Dass er nicht der Allererste war, lag an einem Ausrutscher kurz vor dem Ziel. "Das war ganz schön knapp", sagte Klopp hinterher.

Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach

Quelle: dpa

7 / 24

Dennoch: Klopp war ganz vorne dabei, packte den Torschützen und bewies, dass er nicht nur sprinten, sondern auch prima heben kann.

Borussia Dortmund v Borussia Moenchengladbach  - Bundesliga

Quelle: Bongarts/Getty Images

8 / 24

Nach dem Spiel zeigte Klopp, dass er auch Fähigkeiten beim Bierglas-Leeren hat. Natürlich bekam er sein eigenes Glas erst nach der traditionellen Dusche.

Borussia Dortmund v Borussia Moenchengladbach  - Bundesliga

Quelle: Bongarts/Getty Images

9 / 24

Klopp flüchtete nicht so ausdauernd wie dereinst Louis van Gaal vor den Bayern-Spielern - aber der Trainer hatte sich ja während des Spiels ziemlich verausgabt.

Borussia Dortmund - Borussia Moenchengladbach

Quelle: dapd

10 / 24

Auch vorne dabei bei den Biertrinkern: Roman Weidenfeller. Der Torwart sagte: "Es war was Einmaliges. Wir freuen uns riesig!"

-

Quelle: AP

11 / 24

Eher Schütter als Trinker: Ivan Perisic. Kollege Mario Götze sagte: "Was die Mannschaft gespielt hat, war phänomenal. Ich möchte wieder zu 100 Prozent finden, denn der DFB-Pokal steht noch an." Jakub Blaszczykowski sprach lieber noch ein wenig die Verbindung von Titelgewinn und Durst an: "Jeder Titel schmeckt gleich gut."

Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach

Quelle: dpa

12 / 24

Die anderen Spieler feierten derweil mit den Fans die Titelverteidigung. "Es gab selten einen verdienteren Deutschen Meister als dieses Jahr", sagte Manager Michael Zorc. Klopp stimmt zu: "Wenn es jemals einen verdienten Meister gab, da hinten lässt er sich gerade feiern."

Borussia Dortmund - Borussia Moenchengladbach

Quelle: dapd

13 / 24

Geht es nach den Dortmundern, soll am 12. Mai das erste Double der Vereinsgeschichte folgen, wenn es zum dritten Showdown mit Bayern München im Finale des DFB-Pokals kommt. "Da wollen wir die Bayern auch wieder schlagen", sagte Kevin Großkreutz, der verletzungsbedingt am Samstag nicht auf dem Platz stand. Deshalb feiert die Mannschaft am Abend bei einem Italiener, danach soll sie sich auf die restlichen Spiele vorbereiten. Die große Sause soll nach dem Pokalfinale folgen.

Borussia Dortmund v Borussia Moenchengladbach  - Bundesliga

Quelle: Bongarts/Getty Images

14 / 24

Ein bisschen gefeiert wurde aber noch auf dem Platz: Mats Hummels holte sich erst einmal ein Küsschen von seiner Freundin. Als bester Knutscher tat sich übrigens Jürgen Klopp hervor, der jeder einzelnen Spielerfrau ein Bussi auf die Wange drückte.

119687794

Quelle: AFP

15 / 24

Sebastian Kehl feierte mit seinem Sohn, der unter dem Jubel der Zuschauer mit einem Ball über den Platz hetzte und ein Tor erzielte. Patrick Owomoyela sagte: "Wir haben vor der Saison gewusst, dass es schwierig werden würde. Trotzdem konnten wir uns überzeugend durchsetzen. Im ersten Jahr kann man ein bisschen mehr Glück haben, in der zweiten Saison spielen alle Vollgas. Wir können sehr, sehr stolz sein, das ist etwas ganz Besonderes."

Borussia Dortmund - Borussia Moenchengladbach

Quelle: dapd

16 / 24

Nach der Feier im Stadion soll es riesige Partys in Dortmund geben. Kevin Großkreutz sagte: "Was heute in der Stadt los sein wird, das kann man sich gar nicht vorstellen." Da kann man nur sagen: Herzlichen Glückwunsch, Borussia Dortmund!

DFB Cup Handover

Quelle: Bongarts/Getty Images

17 / 24

Unter den ersten Gratulanten waren gleich mehrere führende Persönlichkeiten des DFB. Präsident Wolfgang Niersbach sagte: "Borussia Dortmund ist ein würdiger Meister, weil diese Mannschaft mit einem Einsatzwillen auftritt, der auch neutrale Beobachter begeistert und ansteckend wirkt, so dass auch nie der Eindruck entstand, nach dem Titelgewinn von 2011 würde man es etwas ruhiger angehen lassen. Wie ich Jürgen Klopp kenne, wird er alles daran setzen, nun auch ebenso in der Champions League zu überzeugen. Ich freue mich auch sehr für Reinhard Rauball, mit dessen Namen der Erfolgsweg der Borussia in den letzten Jahren sportlich wie wirtschaftlich untrennbar verbunden ist."

Oliver Bierhoff bei Pressekonferenz in Südtirol

Quelle: dpa

18 / 24

Auch Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff würdigte die Leistung des BVB: "Die Mannschaft hat erneut attraktiven und begeisternden Fußball geboten. Es war eine Stärke von ihr, in den entscheidenden Spielen gegen die schärfsten Bundesliga-Rivalen zu punkten. Für mich ist diese Meisterschaft noch höher einzuschätzen als die vom letzten Jahr. Besonders freut mich die positive Entwicklung der vielen jungen deutschen Spieler."

Joachim Watzke

Quelle: dpa

19 / 24

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke fand ebenfalls viel Lob für seine Mannschaft: "Unser Erfolg hat nichts damit zu tun, dass andere schwach waren. Wir waren so stark." Im Hinblick auf den internationalen Wettbewerb erhoffte sich Watzke in der kommenden Saison eine Verbesserung: "Unsere junge Mannschaft hat nun Erfahrungen gesammelt und wird sich in der Champions League besser verkaufen. Da bin ich mir hundertprozentig sicher."

Borussia Dortmund - Fans

Quelle: dpa

20 / 24

Wie im Vorjahr war quasi die gesamte Dortmunder Innenstadt von einem riesigen Autokorso durchzogen. "Die Stadt ist ein einziges Hupkonzert" berichteten Augen- und Ohrenzeugen.

Borussia Dortmund - Meisterfeier

Quelle: dpa

21 / 24

Abends ging es für die Mannschaft dann zum Italiener, Jürgen Klopp kam mit Ehefrau Ulla. "Es ist ein Privileg, diese Mannschaft trainieren zu dürfen" so der Meistertrainer.

Borussia Dortmund - Meisterfeier

Quelle: dpa

22 / 24

Felipe Santana (links im Bild) und Nationalspieler Mario Götze, der gegen Gladbach sein Comeback nach langer Verletzungspause gegeben hatte, waren natürlich ebenso in Feierlaune. Die Richtung für die Feierlichkeiten gab aber...

Borussia Dortmund - Meisterfeier

Quelle: dpa

23 / 24

...Kapitän Sebastian Kehl vor. "Wir gehen zum Italiener, was essen und viel, viel mehr trinken", fasste Kehl die Planungen für den Abend zusammen.

Borussia Dortmund v Borussia Moenchengladbach  - Bundesliga

Quelle: Bongarts/Getty Images

24 / 24

Ausgewählte Pressestimmen zur achten Dortmunder Meisterschaft:

"Was für eine Meister-Krönung für King Klopp! Die Titelverteidigung ist perfekt, die Schale zum achten Mal schwarz-gelb." (Bild)

"Die Kombination Borussia Dortmund und Jürgen Klopp ist nur schwer zu toppen." (DerWesten)

"Die frische, zuweilen furiose Art der Dortmunder Borussia hat sich wieder durchgesetzt und ihren Fans eine Riesendosis Glücksgefühl verabreicht." (FAZ)

"Eine größere Herausforderung an die Bayern kann es nicht geben." (11 Freunde)

"Dass der Titel tatsächlich vorzeitig verteidigt wurde, belegt eindrucksvoll, dass Dortmund schon vergangenes Jahr nicht zufällig Deutscher Meister wurde. Beide Meisterschaften sind die logische Konsequenz einer konzeptionell herausragend guten Arbeit, die im Sommer 2008 begann." (Kicker)

© SZ.de/jüsc/bero
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema