Paco Alcácer "Arbeit und Tore - das ist es!"

Francisco "Paco" Alcácer, 25, spielte beim FC Valencia, kurzzeitig für den FC Getafe und den FC Barcelona - ehe er im Sommer zum BVB nach Dortmund wechselte.

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa)

Der Stürmer hat sich mit einer furiosen Trefferquote beim BVB vorgestellt. Er spricht über seine Spielweise - und warum sein Herz für Valencia schlägt.

Interview von Javier Cáceres

SZ: Herr Alcácer, Borussia Dortmund empfängt an diesem Samstag (18.30 Uhr) einen kriselnden FC Bayern zum Spitzenspiel der Bundesliga. Welche Bedeutung hat diese Partie für die Meisterschaft?

Paco Alcácer: Es ist ein direkter Rivale, und mit einem Sieg würden wir die Distanz auf sieben Punkte vergrößern. Aber wir wissen auch, dass die Saison noch sehr lang ist. Beide werden noch durch gute und schlechte Situationen gehen müssen. Klar ist: Das ist eines der Spiele, die jeder Fußballer gerne spielen möchte, ...

"Und dann haben wir einfach versagt"

Nationalspieler Joshua Kimmich spricht über die Gründe für das Scheitern bei der WM, die fehlende Nähe zu Fans und den Rücktritt von Mesut Özil. Von Benedikt Warmbrunn mehr...