bedeckt München

Bob:Gold für Nolte und Friedrich

Bob-Olympiasieger Francesco Friedrich (Oberbärenburg) hat zum fünften Mal den EM-Titel im Zweierbob gewonnen und damit nebenbei seine Rekordjagd fortgesetzt: Der souveräne Erfolg in Winterberg mit Anschieber Thorsten Margis war zugleich Friedrichs 45. Sieg im Weltcup, damit stellte der 30-Jährige die bisherige Bestmarke von Andre Lange ein. Bei den Frauen feierte Laura Nolte auf ihrer Heimbahn erstmals den EM-Titel.

Vizeweltmeister Johannes Lochner (Stuttgart) fuhr bei der Europameisterschaft, die im Bobsport stets auch als Weltcup gewertet wird, auf den guten zweiten Rang, hatte mit Anschieber Christian Rasp allerdings bereits fast sieben Zehntelsekunden Rückstand auf Friedrich - der Sachse war in einer eigenen Liga unterwegs. Dritter wurde der Österreicher Benjamin Maier, Christoph Hafer (Bad Feilnbach) holte mit Kevin Korona nur den achten Platz.

Bei den Frauen setzte Nolte ihren Höhenflug fort. Die 22-Jährige gewann den EM-Titel mit Anschieberin Deborah Levi und führte dabei einen deutschen Dreifachsieg an: Kim Kalicki (Wiesbaden) mit Ann-Christin Strack wurde Zweite vor Olympiasiegerin Mariama Jamanka (Oberhof) und Leonie Fiebig. Die Österreicherin Katrin Beierl fuhr zeitgleich mit Jamanka ebenfalls zu Bronze. Nolte bestätigte fast genau ein Jahr nach ihrem Debüt im Weltcup ihren Status als momentan beste deutsche Bob-Pilotin. Es war bereits ihr dritter Sieg im fünften Saisonrennen.

© SZ vom 10.01.2021 / sid
Zur SZ-Startseite