bedeckt München 31°

Bildstrecke:Tour de France Historisch

10 Bilder

1903: erste Tour de France, ap

Quelle: SZ

1 / 10

Es begann als Spaß: Maurice Garin gewann 1903 die erste Tour de France. Seitdem hat sich viel verändert, der Grundgedanke jedoch bleibt: Ein mörderischer Kampf von Muskeln, Gehirn und Ehrgeiz.

1903: der erste Tour-Gewinner Garin, ap

Quelle: SZ

2 / 10

Maurice Garin gewann die erste Tour de France. Die Fans gaben ihm Spitznamen wie "Schornsteinfeger" und "Das Tier". Dagegen sind "Ulle" und "Tourminator" fast schon einfallslos.

gino bartali 1953 AP

Quelle: SZ

3 / 10

Gino Bartali nach der letzten Etappe der Tour de France im Juli 1953. Er galt als eines der größten Talente im radsport überhaupt.

bartali 1950 DPA

Quelle: SZ

4 / 10

Skandale gehörten schon immer zur Tour de France. Der Tour de France-Sieger von 1938 und 1943 Gino Bartali verließ mit den anderen italienischen Teilnehmern die 37. Tour de France wegen des unsportlichen Verhaltens französischer Zuschauer und kehrte in seine Heimat zurück.

charly Gaul 1961 DPA

Quelle: SZ

5 / 10

Er ist der "Engel der Berge": Der luxemburgische Radsportler Charly Gaul. 1958 gewann er die Tour de France, als er spielend leicht Berge der höchsten Kategorie bezwang. Danach wünschte er sich nur eins: "Gesundheit, gesundheit, Gesundheit."

tom simpson 1967 DPA

Quelle: SZ

6 / 10

Noch ein Skandal: Der britische Radrennfahrer Tom Simpson. Bei der 13. Etappe am 13.7.1967 kam der Radsportler völlig überraschend ums Leben. Am Mont Ventoux, drei Kilometer unterhalb der Passhöhe, fiel er vom Rad und starb wenige Stunden später im Krankenhaus von Avignon. Dem unter Flüssigkeitsverlust leidenden Weltmeister wurde bei der Obduktion die Einnahme von Amphetaminen und Alkohol nachgewiesen.

-

Quelle: SZ

7 / 10

Eddie Merckx war einer der größten Radrennfahrer aller Zeiten. Noch heute wird er verehrt und Sportler, darunter auch sein eigener Sohn, möchten in seine Fußstapfen treten.

eddi_merckx 77 DPA

Quelle: SZ

8 / 10

Eddy Merckx jagt am 24. Juli 1977 im 6-km-Einzelzeitfahren der Tour de France durch die Straßen von Paris. In der 100-jährigen Tour-Geschichte kommen ein paar Rekorde auf sein Konto: Er zählt zu den vier Fahrern, die die Tour fünf Mal gewonnen haben (1969-1972, 1974). Darüber hinaus sammelte er die meisten Etappensiege (34) und fuhr die meisten Tage in Gelb (96).

ullrich erste Medaille 1985 dpa

Quelle: SZ

9 / 10

So wollen wir es sehen: Jan Ullrich ganz oben auf dem Siegerpodest. Ullrich gewann bereits im Alter von neun Jahren sein erstes Radrennen und triumphierte am 27.07.1997 als erster Deutscher bei der schwersten Rundfahrt der Welt.

-

Quelle: SZ

10 / 10

Tour der Gefahren: Bei Abfahrten kommt es immer wieder zu schweren Stürzen. Einige verlaufen glimpflich, andere enden tragisch.

Zur SZ-Startseite