Süddeutsche Zeitung

Biathlon:Rees und Strelow fallen für deutsche Biathlon-Staffel aus

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Östersund (dpa) - Die deutschen Biathleten müssen im ersten Staffelrennen der neuen Weltcup-Saison kurzfristig auf Roman Rees und Justus Strelow verzichten.

Wie der Deutsche Skiverband gut drei Stunden vor dem Start (15.20 Uhr/ZDF und Eurosport) im schwedischen Östersund mitteilte, sind beide für den Wettbewerb über 4 x 7,5 Kilometer nicht einsatzfähig. "Justus und Roman haben Infektsymptome bekommen, die wir derzeit intensiv behandeln", sagte Mannschaftsarzt Jan Wüstenfeld: "Ein Einsatz im heutigen Staffelrennen kommt aber leider nicht infrage, um die folgenden Wettkämpfe nicht zu gefährden."

Zobel und Kühn rücken nach

Für Startläufer Strelow rückt David Zobel in die Mannschaft, anstelle von Schlussläufer Rees wird Johannes Kühn von Bundestrainer Uros Velepec eingesetzt. 

Der 30-jährige Rees hatte am Sonntag vor Strelow überraschend das erste Einzelrennen des Winters gewonnen und sich so als erster Deutscher seit fast 15 Jahren das Gelbe Trikot des Gesamtweltcup-Führenden gesichert. Dieses dürfte der Baden-Württemberger am Samstag im Sprint erstmals tragen. Ob Rees und Strelow in diesem Rennen antreten können, blieb zunächst noch offen.

Für die deutsche Mannschaft sind es in Östersund bereits die Ausfälle zwei und drei. Auch Sophia Schneider konnte in der Frauenstaffel nicht antreten, weil sie über Halsschmerzen und eine Infektsymptomatik klagte. Das Team hatte am Mittwoch hinter Norwegen und Schweden Rang drei belegt.

© dpa-infocom, dpa:231130-99-131397/2

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-231130-99-131397
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal