Biathlon:Durst von Oberhof

Lesezeit: 2 min

Benedikt Doll und Denise Herrmann-Wick freuen sich auf die Biathlon-Saison 2022/23

Benedikt Doll und Denise Herrmann-Wick, hier bei der Mixed-Staffel in Ruhpolding - wo im Januar 2023 ein Saison-Highlight ansteht.

(Foto: Sven Hoppe/dpa)

Die Biathlon-Saison beginnt in Finnland - Höhepunkt wird eine Heim-WM in Thüringen.

Von Korbinian Eisenberger

Die großen Biathlon-Zeiten der deutschen Mannschaft liegen inzwischen schon einige Jahre zurück. Magdalena Neuner und Laura Dahlmeier, Kathi Wilhelm, Sven Fischer. Die Zeiten sind komplizierter geworden, ganz allgemein und für die deutschen Biathleten im Speziellen. Das Schöne an diesem Sport ist, dass vor jeder Saison und jedem Rennen fast alles wieder von vorne beginnt.

Los geht's am Dienstag, 29. November, mit den Wettkämpfen in Kontiolahti in Finnland. Dort beginnt zum 46. Mal der Kampf um den Gesamtweltcup. Über Hochfilzen, Annecy und Pokljuka zieht der Biathlon-Tross Anfang des Jahres weiter nach Ruhpolding. Dort, im Garmisch des Biathlon-Sports, wird zu beobachten sein, ob die Horden durstiger Skandinavier wieder den kleinen Ort im Chiemgau bevölkern.

In Antholz steht dann die Generalprobe für die deutsche Heim-WM an. Die wird in Oberhof ausgetragen, eventuell ein zweites Garmisch des Biathlon-Sports, und zwar vom 8. bis zum 19. Februar 2023. Eröffnet werden die Wettkämpfe traditionell von der Mixed-Staffel.

Nach den Sprints und den Verfolgungsrennen stehen am 14. und 15. Februar die beiden Einzel auf dem Programm. Die Single-Mixed-Staffel sowie die Männer- und Frauenstaffel leiten hin zum nicht selten spektakulären Finale: zu den Massenstartrennen am 19. Februar.

Biathlon-Weltcup im TV

Sämtliche Biathlon-Weltcuprennen sind auch in der kommenden Saison im Free-TV zu sehen. Neben ARD und ZDF überträgt der Sender Eurosport jedes Event live. Nicht mehr zu sehen: Karolin Horchler, Maren Hammerschmidt und Erik Lesser, sie haben aufgehört, dafür setzt Olympiasiegerin Denise Herrmann-Wick ihre Karriere fort. Sie geht nach ihrer Hochzeit mit neuem Namen an den Start - eventuell, um an gute alte Zeiten anzuknüpfen.

Das deutsche Aufgebot

Das deutsche Biathlon-Aufgebot der Männer in der Lehrgangsgruppe 1a: Benedikt Doll, Roman Rees, Philipp Nawrath, Philipp Horn, Lucas Fratzscher, Johannes Kühn, Justus Strelow und David Zobel.

Die deutschen Frauen (ebenfalls Lehrgangsgruppe 1a) gehen an den Start mit Denise Herrmann-Wick, Vanessa Hinz, Franziska Preuß, Vanessa Voigt, Janina Hettich-Walz und Anna Weidel.

Alle Biathlon-Termine 2022/23 im Überblick

  • 29.11.2022 bis 04.12.2022: Kontiolahti (Finnland)
  • 08.12.2022 bis 11.12.2022: Hochfilzen (Österreich)
  • 15.12.2022 bis 18.12.2022: Annecy-Le Grand Bornand (Frankreich)
  • 05.01.2023 bis 08.01.2023: Pokljuka (Slowenien)
  • 11.01.2023 bis 15.01.2023: Ruhpolding (Deutschland)
  • 19.01.2023 bis 22.01.2023: Antholz (Italien)
  • 08.02.2023 bis 19.02.2023: Biathlon-WM in Oberhof (Deutschland)
  • 02.03.2023 bis 05.03.2023: Nove Mesto (Tschechien)
  • 09.03.2023 bis 12.03.2023: Östersund (Schweden)
  • 16.03.2023 bis 19.03.2023: Oslo (Norwegen)
Zur SZ-Startseite

Skispringen in Wisła
:Mit dem Charme eines Roulettetisches

Erstmals sind die Skispringer zum Auftakt des Winter-Weltcups auf Kunststoffmatten gelandet. Eine spezielle Erfahrung, die den ein oder anderen dazu bringt, die ganz großen Fragen zu stellen.

Lesen Sie mehr zum Thema