bedeckt München

Bevorstehender Transfer:Medien: Ødegaard zieht zu Real Madrid

Martin Oedegaard

Martin Ødegaard ist so gut wie Lionel Messi - sagen Experten. Bald wird sich Real Madrid davon überzeugen können.

(Foto: dpa)
  • Das norwegische Talent Martin Ødegaard hat sich offenbar entschieden: Eine Unterschrift bei Real Madrid steht bevor.
  • Der gebürtige Münchner Leo Stolz erhält einen Profi-Vertrag in New York.
  • Der 23-Jährige spielte in der Jugend von 1860 München - erst kürzlich wurde er zum besten College-Fußballer der USA gewählt.

Ødegaard nicht zu Bayern

Der FC Bayern muss offenbar im Werben um das norwegische Toptalent Martin Ödegaard dem Champions-League-Sieger Real Madrid den Vortritt lassen. Wie die norwegische Zeitung Drammens Tidende am Montag berichtete, wolle der 16-Jährige einen Langzeitvertrag bei den Königlichen unterschrieben. Es müssen demnach nur noch letzte Details geklärt werden. Ödegaards Verein Strömsgodset Drammen will in diesen Tagen mit Real über die Übergangsbedingungen verhandeln. Ödegaard, der im Alter von 15 Jahren sein Nationalelf-Debüt für Norwegen gegeben hatte, soll zahlreiche Angebote von europäischen Spitzenvereinen wie Real, dem FC Bayern, Arsenal oder Liverpool vorliegen haben.

Münchner Hoffnungen dahin

Dabei hatten sich die Bayern Hoffnungen auf einen Zuschlag gemacht. "Eine schöne Braut offensichtlich, und viele Bräutigame warten vor der Tür. Vielleicht sind wir ja der schöne Bräutigam", sagte Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zuletzt. Ödegaard wird eine große Karriere vorausgesagt. Der offensive Mittelfeldspieler hatte in den letzten Wochen mehrere Clubs besucht, darunter auch den FC Bayern. Spanische Zeitungen hatten zuletzt schon berichtet, dass sich der Norweger für Real entscheiden werde.

Münchner erhält Profivertrag in der MLS

Der Münchner Leo Stolz, in den USA jüngst zum besten College-Fußballer der abgelaufenen Saison gewählt, hat seinen ersten Profivertrag unterschrieben. Beim Draft der Major League Soccer (MLS) sicherten sich die New York Red Bulls die Dienste des 23-Jährigen.

Großes Lob von den Verantwortlichen

Über die Vertragslaufzeit gab es keine Auskunft. Stolz muss noch den obligatorischen Medizincheck absolvieren, zudem benötigt er ein Arbeitsvisum für Sportler und Athleten. "Viele haben Leo für den besten Spieler in diesem Draft gehalten", sagte New Yorks Sportdirektor Ali Cirtus: "Wir sind begeistert, so einen Spieler bei uns begrüßen zu können. Wir sind zuversichtlich, dass Leo bei uns sein komplettes Potenzial abrufen kann."

Wie Stolz in die USA kam

Der zentrale Mittelfeldspieler Stolz stammt aus der Jugend von 1860 München. Im Juli 2011 wagte er den Wechsel in die USA, zuletzt spielte er als Mannschaftskapitän für die renommierte University of California Los Angeles (UCLA), die im vergangenen Dezember erst im Finale um die College-Meisterschaft der Universität Virginia im Elfmeterschießen unterlag.

© dpa/sid/jbe
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema