Berufsverbot für Ex-Werder-Trainer:Anfang gesperrt

Der frühere Werder-Bremen-Coach Markus Anfang, 47, darf wegen seiner Impfpass-Affäre mindestens bis Saisonende nicht mehr als Trainer arbeiten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes sperrte ihn rückwirkend ab 20. November für ein Jahr, setzt diese Strafe aber ab Juni zur Bewährung aus. Zudem muss Anfang 20 000 Euro Geldstrafe zahlen.

"Markus Anfang und Florian Junge haben in erheblichem Maße gegen die Vorbildfunktion als Trainer verstoßen", sagte Hans E. Lorenz, der Vorsitzende des Sportgerichts, über den früheren Werder-Trainer und dessen Assistenten. Junge kam mit zehn Monaten Sperre davon, ab Juni ebenfalls zur Bewährung. Die Bewährungen seien "im Hinblick die abgelegten Geständnisse gerechtfertigt", so Lorenz, damit beide in der kommenden Saison wieder als Trainer arbeiten könnten. Anfang und Junge wurden der Nutzung gefälschter Impfpässe beschuldigt und traten Ende November in Bremen zurück.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB