Bayerns Basketballer im PortraitRote Riesen mit weichen Händchen

Steffen Hamanns Offensivqualitäten reichen auf Topniveau nicht aus, das Schlitzohr Aleksandar Nadjfeji glänzt dagegen mit hohem Basketball-IQ. Center Ruben Boumtje-Boumtje begeistert nicht nur mit seinem Namen und der US-Koloss Darius Hall erinnert an Shaquille O'Neal. Am Samstag bestreiten die Basketballer des FC Bayern ihr erstes Bundesliga-Heimspiel.

Bayerns Basketballer im Portrait – Steffen Hamann

Das Schlitzohr Aleksandar Nadjfeji glänzt mit hohem Basketball-IQ. Center Ruben Boumtje-Boumtje begeistert nicht nur mit seinem Namen und der US-Koloss Darius Hall erinnert an Shaquille O'Neal. Am Samstag bestreiten die Basketballer des FC Bayern ihr erstes Bundesliga-Heimspiel.

Es war ein durchwachsener Sommer für Steffen Hamann - dabei hatte alles recht gut begonnen: Mit ihm als Regisseur schafften die Bayern-Basketballer souverän den Aufstieg aus der zweiten Liga. Vor einem Jahr war der Aufbauspieler einer der ersten etablierten Akteure, der es wagte, sich dem Experiment der Münchner anzuschließen - wohl auch, weil er wusste, dass er dort mit Dirk Bauermann auf einen Trainer trifft, der ihn seit gemeinsamen Tagen in Bamberg und im Nationalteam kennt. Bei der EM in Litauen war der 30-Jährige dann als Lenker des DBB-Spiels vorgesehen, doch das ging nicht immer gut. Es zeigte sich erneut, was viele schon lange wissen: Hamanns Offensivqualitäten reichen auf Topniveau nicht aus. Für die Bundesliga-Saison ist er trotzdem im Spielaufbau gesetzt - er wird sich jedoch steigern müssen, um in der ersten Fünf zu bleiben. 

Bild: Bongarts/Getty Images 7. Oktober 2011, 09:542011-10-07 09:54:55 © sueddeutsche.de/ebc/lala