Bayern-Trainer Pep Guardiola:"Ich war selten sauer"

FC Bayern München - Trainingslager

Zufrieden unter der Sonne von Katar: Bayern-Coach Pep Guardiola.

(Foto: dpa)
  • Bayern-Trainer Pep Guardiola zieht ein positives Fazit zum Trainingslager in Katar.
  • Fast alle verletzten Spieler seien planmäßig in den Kader zurückgekehrt, so Guardiola.
  • Von Bastian Schweinsteiger erwartet er eine starke Rückrunde.

So bewertet Guardiola das Winter-Trainingslager

Pep Guardiola hat kurz vor dem Ende des Winter-Trainingslagers von Fußball-Rekordmeister Bayern München in Katar ein positives Fazit gezogen. "Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Spieler und ihrer Konzentration und war selten sauer", sagte der Coach am Freitag in Doha.

Abgesehen vom Ausfall des Verteidigers Medhi Benatia (Rückenprobleme), der überwiegend nur individuell trainierte, plagten den FC Bayern kaum personelle Sorgen. David Alaba stieg nach seiner Innenbandverletzung planmäßig wieder ins Mannschaftstraining ein, Holger Badstuber kam nach seinem im September erlittenen Muskelsehnenriss sogar bereits im Testspiel gegen die Katar AllStars (4:1) zum Einsatz.

Auch Javi Martínez (nach Kreuzbandriss) spulte sein Pensum wie erhofft ab. Die zwischenzeitlichen Erkrankungen von Juan Bernat und Mario Götze hatten für Guardiola keine wesentlichen Auswirkungen.

Hohe Erwartungen an Schweinsteiger

Wie gewohnt sah der Spanier während insgesamt elf Trainingseinheiten in acht Tagen noch genügend Spielraum für Steigerungen. "Das Niveau ist hoch, aber wir können uns vor allem in dieser Periode weiter verbessern", so Guardiola. In den verbleibenden zwei Wochen bis zum Rückrunden-Auftakt beim VfL Wolfsburg (30. Januar) werde er nun überwiegend unter Ausschluss der Öffentlichkeit in die Detailarbeit gehen. "Dann haben wir weniger Leute, die weniger analysieren können", sagte Guardiola.

Insbesondere Bastian Schweinsteiger traut Guardiola eine starke Rückserie zu. "Meine Nase sagt mir, er wird super spielen", erklärte Guardiola, der bei der Rückreise in der Nacht zum Sonntag 44 Jahre alt wird. Am Samstag reisen die Münchner über Saudi-Arabien, wo ein Testspiel gegen Al-Hilal ansteht, zurück.

© Süddeutsche.de/dpa/sid/ebc
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB