FC Bayern München:Der Ton wird schriller

FC Bayern München: Alles andere als glücklich damit, wie es gerade läuft beim FC Bayern: Thomas Müller.

Alles andere als glücklich damit, wie es gerade läuft beim FC Bayern: Thomas Müller.

(Foto: Ulmer/IMAGO/Teamfoto)

Vier Tage vor dem Champions-League-Rückspiel gegen Manchester City agiert der FC Bayern so lustlos, als gäbe es keine relevanten Ziele mehr zu erreichen. Es scheint, als seien plötzlich ein paar Münchner Naturgesetze ausgehebelt.

Von Philipp Schneider

Wenn der Eindruck nicht täuscht, dann gibt es in jenem bunten Strauß an unliebsamen Debatten beim FC Bayern ein Thema, zu dem der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn tatsächlich noch nicht Stellung bezogen hat. Das ist in dem konkreten Fall ein bisschen bedauerlich, weil Kahn dank seiner Vergangenheit als dreimaliger Welttorhüter zweifelsfrei über glänzende Expertise verfügt in der faszinierenden Fachfrage: Wie lang muss ein handelsüblicher Weltklassetorsteher im Optimalfall gewachsen sein?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungFC Bayern
:Die Ergebnisse schlagen zurück

Mit dem spektakulären Trainerwechsel hat die Chefetage des FC Bayern einen großen Teil der Verantwortung für diese Saison auf sich genommen. Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic stehen aber nicht nur wegen der Resultate im Fokus.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: