Bayern in der EinzelkritikClever, geschmeidig, makaayhaft

Jérôme Boateng grätscht beim 2:0 gegen Manchester City hinten riskant, aber effektiv, Franck Ribéry schnurrt über den Platz wie eine hochtourige Premiummaschine und Mario Gomez glänzt mit zwei wundervollen Abstaubern - und erinnert an einen ganz ausgebufften Stürmer. Die Bayern in der Einzelkritik.

Bayern in der Einzelkritik – Manuel Neuer

Jérôme Boateng grätscht beim 2:0 gegen Manchester City hinten riskant, aber effektiv, Franck Ribéry schnurrt über den Platz wie eine hochtourige Premiummaschine und Mario Gomez glänzt bei seinen Toren mit zwei wundervollen Abstaubern und erinnert an einen ganz ausgebufften Stürmer. Die Bayern in der Einzelkritik.

Von Andreas Burkert, Fröttmaning

Trug vermutlich dasselbe schwarze Trikot der vergangenen Wochen. Nicht wegen seines westfälischen Aberglaubens, sondern weil die Waschstube der Bayern die Reinigung des Hemds wegen nicht vorhandener Gebrauchs- oder Geruchsspuren abgelehnt haben wird. Nach vier Minuten wird Neuer guter Dinge gewesen sein, denn Edin Dzeko prüfte ihn aus verheißungsvoller Position im Strafraum, den schlaffen Schuss parierte er allerdings mit einem gemütlichen Bauchplatscher. 20 Minuten später war seinem Hemd der Waschgang sicher, obwohl Yaya Tourés Freistoß keinen besonders artistischen Hechtsprung provozierte. Mehr Fleißkärtchen gab es nicht für ihn zu holen. Seine nächste Hoffnung heißt nun am Samstag: Hoffenheim.

Bild: REUTERS 27. September 2011, 22:592011-09-27 22:59:02 © SZ vom 28.09.2011/jbe