Trapattonis Entschuldigung

Über ein Jahrzehnt hatte 1860 gebraucht, um - nach Irrwegen bis hinab in die Bayernliga - wieder in der Bundesliga vertreten zu sein. In der Saison 1994/95 gehörten sie endlich dazu, die beiden Derbys boten trotz des am Ende geschafften Klassenerhalts aber keine Erfolgserlebnisse. Beim Hinspiel am 21. September 1994 siegte Bayern verdient 3:1 in einem knochenharten Spiel. Sechzig büßte zwei Profis mit Platzverweisen ein, Manni Schwabl wegen Foulspiels, Bernhard Winkler hatte den Linienrichter "einen Blinden" genannt, so die offizielle Version. Bei Bayern flog Christian Nerlinger vom Platz. Das Rückspiel gewann der FCB mit 1:0, war aber spielerisch klar die unterlegene Mannschaft. "Ich bitte 1860 um Entschuldigung, aber so ist halt Fußball", sagte Giovanni Trapattoni. Sogar dem Bayern-Trainer war der glückliche Erfolg peinlich.

Foto: dpa

25. Februar 2008, 17:292008-02-25 17:29:00 ©