Wechsel in die USASchweinsteiger sucht das Feuer in Chicago

Im Nationaltrikot verehrt, bei Manchester United zuletzt verschmäht: Nun wechselt der frühere DFB-Kapitän in die USA. Seine große Karriere in Bildern.

Von Jonas Beckenkamp

Wenn in Deutschland der Name Schweinsteiger fällt, geht es meistens um die großen Geschichten. Schweinsteiger, der Weltmeister, der Mann mit dem dezent ergrauten Haar an den Schläfen - "Schweini", der ewige Bayern-Profi. Dieser Schweinsteiger hat nun ganz neue Pläne: Er wechselt ganz offiziell zu Chicago Fire in die amerikanische Profiliga MLS. In Bayern könnte man also sagen: Ois Chicago bei Schweinsteiger. Nachdem er bei Manchester United unter Trainer Mourinho kaum spielen durfte, soll es jetzt noch einmal anders werden. Glücklicher, erfolgreicher - mit 32 lässt sich ja durchaus noch Fußball spielen. Ein Einjahresvertrag in Chicago sorgt dafür, dass "Schweini" auch genug verdient: Im Gespräch sind 4,2 Millionen Gehalt.

Schweinsteigers Karriere bekommt damit noch einmal einen besonderen Dreh. Von ihm bleiben neben seiner Bayern-Zeit vor allem seine Jahre in der deutschen Nationalelf in Erinnerung.

Bild: dpa 21. März 2017, 10:402017-03-21 10:40:26 © SZ.de/fued