Bastian Schweinsteiger Rückennummer 23

Auf der USA-Reise seines neuen Klubs Manchester United rückt der ehemalige Münchner Bastian Schweinsteiger bereits in die für ihn reservierte Chefrolle.

Von Jürgen Schmieder, Seattle/Los Angeles

Bastian Schweinsteiger war nicht besonders gut gelaunt. Er versuchte, den Grantler in sich zu verbergen, ging es doch bei der US-Tour seines Klubs weniger um sportlichen Erfolg als um geschickte Vermarktung. Die Kollegen floskelten sich freundlich durch die Fragen der Reporter, sie erklärten, wie schön der Nordwesten der Vereinigten Staaten sei, welch großartige Fortschritte der US-Fußball gemacht habe und wie wunderbar die neu erweckte Fußballbegeisterung sei. Nur Schweinsteiger grummelte kaum hörbar vor sich hin: Nur ein paar Stunden hier, grummelgrummel, ...