Basketball:Zurückgekämpft

FC-Bayern-Basketballer bezwingen Villeurbanne in der Euroleague

Die Basketballer des FC Bayern haben gegen Villeurbanne mit 73:65 gewonnen und liegen nun mit 6:7-Siegen in Tuchfühlung zu den Playoff-Plätzen. Die schlechte Nachricht des Tages hatte es bereits vor der Partie gegeben: In Darrun Hilliard hatte sich Münchens Topscorer im Training verletzt - der Guard wird länger ausfallen. Die Bayern kamen schlecht in Tritt, hatten mit den riesigen Center-Spielern der Gäste Probleme: Victor Wembanyama, 2,20 Meter groß, und Youssoupha Fall, 2,21, griffen sich viele Rebounds, Asvel führte nach dem ersten Viertel 20:12. Aber die Bayern kämpften sich durch eine aggressive Verteidigung zurück, mit jedem Ballgewinn wuchs die Sicherheit in der Offensive, zur Pause lag der FCB knapp 39:38 vorn. Dann übernahm Vladimir Lucic, der 18 Punkte erzielte, wichtige Würfe traf und sein Team zu einer 48:44-Führung vor dem letzten Viertel führte. Diese Führung ließ sich der FCB nicht mehr nehmen, Topscorer war Augustine Rubit mit 19 Punkten.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB