Basketball:Magic verlieren ohne Franz Wagner erneut in NBA

Lesezeit: 2 min

Moritz Wagner von den Orlando Magic versucht Brook Lopez von den Milwaukee Bucks zu blocken. (Foto: Morry Gash/AP)

Ohne Franz Wagner gibt es für Orlando erneut eine Niederlage - die Playoff-Qualifikation gerät in Gefahr. Im Westen setzen sich die Nuggets an die Spitze, der Lakers-Gegner im Play-In steht fest.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Milwaukee (dpa) - Ohne den weiterhin angeschlagenen Franz Wagner haben die Orlando Magic in der NBA erneut verloren und drohen kurz vor dem Ende der Hauptrunde noch aus den Playoff-Plätzen zu rutschen.

Gegen die Milwaukee Bucks, bei denen Giannis Antetokounmpo verletzt fehlte, kassierte Orlando ein 99:117 und steht in der engen Eastern Conference nur noch auf Rang fünf. Drei der vergangenen vier Partien hat die Mannschaft um die Wagner-Brüder verloren. Moritz Wagner kam in Milwaukee zu sieben Punkten. Bobby Portis war mit 30 Zählern für die Bucks der erfolgreichste Werfer des Abends.

Die Indiana Pacers als erster Verfolger haben die gleiche Ausbeute von nun 46 Siegen und 34 Niederlagen. Bis zum Ende der Hauptrunde am Sonntag könnten die Philadelphia 76ers, die derzeit eine Serie von sechs Siegen haben, noch zu den Magic aufschließen - Orlando muss am Freitag in Philadelphia antreten. Ob Franz Wagner dann wieder dabei ist, ist unklar. Sicher ist, dass Giannis Antetokounmpo mindestens die beiden weiteren Hauptrundenspiele der Bucks verpassen wird und auch zum Abschluss im erneuten Duell mit Orlando fehlt. Ob er zu Beginn der Playoffs nach seiner Wadenverletzung wieder spielen kann, ist offen. 

Dallas und Doncic siegen erneut

Weiter in Bestform sind die Dallas Mavericks, die durch ein 111:92 gegen die Miami Heat den 16. Sieg aus den vergangenen 18 Spielen holten und als Gewinner der Südwest Division mit riesigem Momentum in die Playoffs gehen. Luka Doncic kam zu 25 Punkten, Kyrie Irving verbuchte 25 Zähler für die Texaner. Maxi Kleber aus Würzburg kam ohne Fehlwurf zu vier Zählern und zwei Blocks. Die Niederlage der Heat machte zugleich die Playoff-Teilnahme der New York Knicks um Isaiah Hartenstein perfekt. 

In der ersten Runde der Playoffs treffen die Mavericks auf die Los Angeles Clippers, die sich im Duell mit den Phoenix Suns 108:124 geschlagen geben mussten. Durch einen 23:2-Lauf der Suns gaben die Clippers die Begegnung im Schlussviertel noch aus der Hand. Weltmeister Daniel Theis kam in zehn Minuten zu zwei Punkten. Das Ergebnis besiegelte das Duell der Los Angeles Lakers gegen die Golden State Warriors im Play-In.

Weltmeister-Kapitän Dennis Schröder und die Brooklyn Nets haben zwar schon seit vergangener Woche keine Chance mehr auf die Playoffs, holten gegen die Toronto Raptors aber zumindest den sechsten Sieg aus den vergangenen zehn Partien. Beim 106:102 gegen sein ehemaliges Team kam Schröder zu 21 Punkten, 9 Vorlagen und 7 Rebounds. 

Im Topspiel des Tages gewannen die Denver Nuggets 116:107 gegen die Minnesota Timberwolves und sind wieder alleine Tabellenführer der Western Conference. Nikola Jokic hatte 41 Punkte für die Nuggets. 

© dpa-infocom, dpa:240411-99-634523/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: