Basketball:Krawalle beim Final Four in Berlin

Vor dem Beginn des Final Four der Basketball-Euroleague in der Berliner Arena am Ostbahnhof hat es Auseinandersetzungen zwischen Fans von Panathinaikos Athen und Fenerbahce Istanbul gegeben. Nach Angaben einer Polizeisprecherin wurden am Freitag Flaschen geworfen und Pyrotechnik eingesetzt. Etwa 60 Personen hätten die Situation genutzt, um sich noch vor Einlassbeginn Zugang zur Uber Arena zu verschaffen.

Der Einlass in die Arena sei daraufhin vorübergehend gestoppt worden. Die Polizei stellte die Personalien der Personen fest und erteilte ein Zugangsverbot für das Spiel am Freitagabend, unabhängig davon, ob die Betroffenen ein gültiges Ticket besessen hätten oder nicht. Außerdem erteilten die Beamten den 60 Personen einen Platzverweis, wie die Sprecherin sagte. Der Eingang der Arena sei später wieder geöffnet worden.

In Berlin wird an diesem Wochenende die Finalrunde der besten vier Teams der Euroleague ausgetragen. Dabei spielt im Halbfinale zunächst Panathinaikos Athen gegen Fenerbahce Istanbul, anschließend folgt die Begegnung zwischen Real Madrid und Olympiakos Piräus. Das Spiel um Platz drei und das Endspiel finden an diesem Sonntag statt. Alba Berlin und Bayern München hatten die Playoffs jeweils verpasst. Die Münchner schlossen die Vorrunde auf Platz 15 ab, die Berliner kamen nicht über den 18. und letzten Rang hinaus.

© SZ/DPA - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: