Basketball:Heim-Debakel für Alba Berlin gegen Maccabi Tel Aviv

Basketball
Alba musste sich Maccabi Tel Aviv deutlich geschlagen geben. Foto: Angelika Warmuth/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Die Basketballer von Alba Berlin laufen in der Euroleague weiter der Konkurrenz hinterher. Der Bundesligist erlebte daheim vor 7751 Zuschauern gegen den israelischen Meister Maccabi Tel Aviv ein 71:106 (38:57)-Debakel.

Für Alba war es die 22. Niederlage im 27. Spiel der Königsklasse und die höchste Heimniederlage in der Club-Geschichte. Beste Berliner Werfer waren Johannes Thiemann mit 14 und Sterling Brown mit elf Punkten.

Im ersten Spiel nach der Enttäuschung beim Pokal-Final-Four sah es für den Bundesligisten in den ersten Minuten nach einer Wiedergutmachung aus. Schnell lagen sie 7:4 in Führung, doch genauso schnell endete auch der Spielfluss wieder. Alba tat sich gegen die Deckung der Gäste nun schwerer, versuchte es oft aus der Distanz, traf aber einfach zu selten.

Nach einem 0:11-Lauf war das Spiel schon im ersten Viertel gekippt. Nun lief Alba einem Rückstand hinterher, der immer weiter anwuchs. Nach rund 16 Minuten betrug der bereits 26 Punkte (23:49). Die Berliner machten zu viele Fehler, die Maccabi mit schnellen Angriffen sofort bestrafte. Phasenweise war es ein Klassenunterschied zwischen beiden Mannschaften

Das änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht. Die Gastgeber waren zwar bemüht, aber weiterhin in allen Bereichen unterlegen. Mitte des dritten Viertels war der Rückstand weiter auf 34 Punkte angewachsen (44:78). Und die Berliner blieben auch bis zum Ende chancenlos.

© dpa-infocom, dpa:240229-99-174109/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: