Süddeutsche Zeitung

Basketball - Hamburg:Towers-Coach: Auftaktprogramm ist "große Herausforderung"

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa/lno) - Für die Veolia Towers Hamburg beginnt die neue Saison in der Basketball-Bundesliga mit einer der schwerstmöglichen Aufgaben. Das Team von Cheftrainer Benka Barloschky muss zum Auftakt am Freitagabend (20.00 Uhr) bei den MHP Riesen Ludwigsburg antreten und reist mit einer negativen Bilanz von neun Niederlagen in den bislang neun Duellen in der BBL und im Pokal gegen den Konkurrenten an. "Es wird sehr schwierig", sagte Barloschky am Mittwoch. Mit Blick auf das bisherige Abschneiden der Towers gegen Ludwigsburg ergänzte der 35-Jährige jedoch: "Wir haben neue Spieler. Die haben mit dieser ewigen Bilanz nichts zu tun. Das ist auch nicht in deren Köpfen. Und das thematisieren wir auch nicht."

Um gegen den Gastgeber erfolgreich zu sein, komme es vor allem auf das Umsetzen von Grundlagen an. "Der Schlüssel gegen den Druck, den Ludwigsburg macht, ist immer der gleiche. Man muss unglaublich fit sein, über 40 Minuten die Konzentration hochhalten, lange Wege gehen, physisch sein, Blöcke stellen", sagte Barloschky.

Bereits am Sonntag (17.00 Uhr) steht für die Hanseaten gegen Würzburg das erste BBL-Heimspiel an. Am kommenden Mittwoch (18.00 Uhr) folgt der erste Auftritt im Eurocup, Gegner ist der BC Prometey (Ukraine). "Die Belastung ist sehr hoch für Spieler und Coaches. Das wird eine große Herausforderung", stellte Barloschky angesichts des Auftaktprogramms fest.

© dpa-infocom, dpa:230927-99-353927/2

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-230927-99-353927
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal