Basketball - Berlin:Debakel für Alba Berlin zum Playoff-Auftakt gegen Ulm

Basketball - Berlin: Albas Johannes Thiemann hält den Ball bereit zum Freiwurf. Foto: Andreas Gora/dpa
Albas Johannes Thiemann hält den Ball bereit zum Freiwurf. Foto: Andreas Gora/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Titelverteidiger Alba Berlin ist überraschend mit einer klaren Heimniederlage in die Playoffs um die deutsche Basketball-Meisterschaft gestartet. Nach einer desolaten Offensivleistung unterlag der Titelverteidiger am Sonntag daheim ratiopharm Ulm mit 64:88 (44:42). Die zweite Partie findet am Mittwoch in Ulm statt, zum Weiterkommen sind drei Siege notwendig. Beste Berliner Werfer waren vor 9134 Zuschauern Johannes Thiemann mit elf und Maodo Lo mit zehn Punkten. Für Ulm traf Yago Mateus dos Santos mit 24 Punkten am besten, Bruno Caboclo gelangen 16 Zähler.

Der Tabellenzweite der Hauptrunde tat sich zunächst schwer, den Playoff-Modus zu finden. Ulm war aggressiver, aufmerksamer und gedanklich schneller und führte schnell 14:7. Alba erlaubte den Gästen zu viele Offensiv-Rebounds und damit immer wieder zweite Wurfchancen. Im Abschluss taten sich die Gastgeber gegen eng deckende Gäste sehr schwer.

Das wurde im zweiten Viertel aber besser - vor allem unter dem Korb gelang es nun häufiger, sich durchzusetzen. Alba holte sich die Führung zurück und zog auf 35:28 davon. Doch Ulm konterte mit einem 10:0-Lauf. So blieb die Partie bis zur Halbzeit ausgeglichen.

Nach dem Seitenwechsel schien Alba fokussierter und ging 50:44 in Führung. Doch anschließend gelang kaum noch etwas, das bestrafte Ulm sofort. Im letzten Viertel fiel Alba förmlich auseinander und wurde regelrecht vorgeführt. Fast sechs Minuten lang gelang nicht ein Zähler, und Ulm zog auf 76:54 davon. Damit war die Partie frühzeitig entschieden.

© dpa-infocom, dpa:230514-99-688025/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: