bedeckt München 21°

Basketball:Bayreuth unter Druck im Oberfranken-Derby

Brose Bamberg gastiert an diesem Samstag (20.30 Uhr) zum Oberfranken-Derby der Basketball-Bundesliga bei Medi Bayreuth. Der Partie des Tabellenachten beim Zehntplatzierten kommt große Bedeutung im Kampf um die Playoff-Plätze zu; Bamberg weist bei 25 Spielen 26:24 Punkte auf, Bayreuth wie auch der Neunte Frankfurt 22:32 Zähler aus 27 Partien. "Mit einem Sieg wären wir der Postseason schon einen großen Schritt näher", meinte Bambergs Power Forward Christian Sengfelder. "Es wird in erster Linie darauf ankommen, dass wir die Bayreuther nicht ins Laufen kommen lassen. Sie haben viele Spieler, die erfolgreich abschließen können. Vor allem an der Dreierlinie müssen wir ihnen auf den Füßen stehen."

Bayreuth steht angesichts der Tabellensituation unter Druck: Bei einer Niederlage wären die Chancen, Platz acht noch zu erreichen, auf ein Minimum gesunken. Viele sehr ähnliche statistische Werte bescheinigen beiden Teams ähnliche Stärken. Mit einer Wurfquote von 58,7 Prozent (Platz 2 der Bundesliga) im Zweipunkt-Bereich sind die Bamberger extrem effektiv in Korbnähe; Bayreuth weist mit 58,8 Prozent sogar den Liga-Bestwert auf. Zudem sprechen 20,1 Assists (Platz 3) im Schnitt für das gute Bamberger Zusammenspiel, Bayreuth kommt auf 19,4 Assists.

© SZ vom 10.04.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema