Basketball:Bayern verbessern Chance auf Euroleague-Playoffs

Basketball
Mit 22 Punkten bester Werfer der Bayern gegen Roter Stern: Devin Booker. Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa) - Der FC Bayern München hat seine Chancen auf den Playoff-Einzug in der Basketball-Euroleague weiter verbessert. Durch ein 74:66 (32:27) gegen Roter Stern Belgrad verkürzte das Team von Trainer Pablo Laso den Rückstand auf Rang zehn auf einen Sieg.

Nach 27 Spieltagen haben die Bayern als Tabellenzwölfter eine Bilanz von 12:15 Erfolgen. Die besten zehn Clubs erreichen die K.o.-Runde.

Die Gäste aus Serbien kamen deutlich besser ins Spiel und führten nach sechs Minuten mit 19:10. Mit 13 Punkten in Serie kamen die Münchner richtig ins Spiel. Vor der Pause sorgte Weltmeister Andreas Obst mit drei erfolgreichen Dreipunktewürfen für viel Gefahr und hatte mit neun Punkten einen großen Anteil an der knappen Halbzeitführung.

Den Vorsprung verteidigte der Bundesligist mit dem treffsicheren Devin Booker im dritten Viertel und konnte sich auch auf einen anderen Weltmeister verlassen: Isaac Bonga erhöhte knapp sechs Minuten vor dem Ende mit zwei Dreiern auf 62:54. Allerdings verletzte sich der frühere NBA-Profi danach und verließ humpelnd den Innenraum. Am dritten Sieg aus den vergangenen vier Partien änderte das Bonga-Aus nichts mehr. Booker überzeugte beim Laso-Team mit 22 Punkten.

© dpa-infocom, dpa:240301-99-188722/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: