Basketball:Bamberg löst Vertrag mit Morris auf

Von Ralf Tögel

Brose Bamberg und Jamel Morris gehen fortan getrennte Wege, der Vertrag, der bis Saisonende terminiert war, wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der 28-jährige US-Amerikaner war vom französischen Erstligisten Orleans Loiret Basket nach Bamberg gekommen, konnte wegen einer Knöchelverletzung aber nur spärlich eingesetzt werden und letztendlich die Erwartungen nicht erfüllen. Seinen Platz hat bereits Frankie Ferrari eingenommen, der 25-jährige US-Amerikaner kommt vom spanischen Erstliga-Klub Manresa und hat einen Einjahresvertrag unterschrieben. "Auch wenn es mit uns nicht geklappt hat, ist er ein guter Typ, der sich in seinen Wochen bei uns toll verhalten hat. Ich freue mich, dass er der BBL erhalten bleibt", gab Trainer Johan Roijakkers Morris ein paar nette Worte mit auf den Weg zu seinem nächsten Klub. Der ist nach SZ-Informationen der Mitteldeutschen BC, wo er demnächst als Zugang offiziell vorgestellt wird.

© SZ vom 11.09.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB