bedeckt München 32°

Internationaler Fußball:Barça patzt beim Elfmeter-Festival

FC Barcelona v Club Atletico de Madrid  - La Liga

Lionel Messi gegen Atlético.

(Foto: Getty Images)

Der FC Barcelona spielt gegen Atlético nur 2:2, der Schiedsrichter verhängt gleich drei Strafstöße. In Italien wehrt Juventus den Angriff von Lazio ab.

Spanien, La Liga: Trotz des 700. Karrieretreffers von Lionel Messi hat der spanische Fußballmeister FC Barcelona auf dem Weg zur Titelverteidigung den nächsten Rückschlag erlitten. Im Spitzenspiel des 33. Spieltages gegen Atletico Madrid kamen die Katalanen nach einem Elfmeterfestival nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. Es war bereits das dritte Remis aus den vergangenen vier Spielen. Damit kann Rivale Real Madrid am Donnerstag (22.00 Uhr/DAZN) mit einem Sieg gegen den FC Getafe bereits auf vier Punkte davonziehen.

Für Barcelona trafen Atleticos Topstürmer Diego Costa per Eigentor (11.) sowie Messi (50./Foulelfmeter). Die Treffer für die Rojiblancos erzielte Saul Niguez jeweils per Foulelfmeter (19./62.). Für den argentinischen Stürmer Messi war es der 630. Treffer im Barca-Trikot, hinzu kommen 70 Tore für die Nationalmannschaft.

Eine wesentliche Rolle spielte auch der deutsche Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen. Beim Stand von 1:0 für Barcelona parierte der 28-Jährige zunächst einen Elfmeter von Costa (17.). Da sich ter Stegen im Moment der Ausführung jedoch knapp vor der Torlinie befunden hatte, wurde der Elfmeter auf Hinweis des Videoassistenten wiederholt. Der frühere Gladbacher bekam die Gelbe Karte und war beim Versuch von Niguez machtlos. Beim zweiten Elfmetertreffer des Spaniers hatte ter Stegen die Ecke geahnt, konnte den Ball aber nicht mehr um den Pfosten lenken.

Italien, Serie A: Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat auf dem Weg zu seinem neunten Serie-A-Titel in Serie auch die nächste Hürde genommen. Am 29. Spieltag gewann das Team um Cristiano Ronaldo beim FC Genua 3:1 (0:0) und wehrte den Angriff von Verfolger Lazio Rom ab. Die Römer hatten zuvor 2:1 (0:1) bei Juves Stadtrivalen FC Turin gewonnen. Die Alte Dame liegt weiterhin vier Punkte vor Lazio.

Der argentinische Nationalspieler Paulo Dybala (50.), Ronaldo (57.) und der frühere Münchner Douglas Costa (73.) erzielten die Treffer für Juventus. Genuas Andrea Pinamonti (76.) betrieb nur noch Ergebniskosmetik. Bei Juve fehlte Rio-Weltmeister Sami Khedira weiterhin verletzt.

Bei Lazio erlebte der frühere Dortmunder Ciro Immobile ein Wechselbad der Gefühle. Zunächst verursachte er einen Handelfmeter (5.), den Andrea Belotti zur Turiner Führung verwandelte. Später traf Immobile mit seinem 29. Saisontor zum Ausgleich (48.) und stellte damit seinen eigenen Vereinsrekord aus der Saison 2017/18 ein. Marco Parolo (72.) erzielte den Römer Siegtreffer.

England, Premier League: Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United bleibt an den Champions-League-Plätzen dran. Die Red Devisls siegten bei Brighton & Hove Albion 3:0 (2:0) und liegen damit als Fünfter nur zwei Punkte hinter dem FC Chelsea, der am Mittwoch bei West Ham United gastiert. Mason Greenwood (16.) und zweimal Bruno Fernandes (29. und 50.) schossen den Sieg heraus.

© SZ.de/dpa/ebc
Premier League - Manchester City v Burnley

FC Bayern
:Wechsel von Sané zum FC Bayern offenbar perfekt

Medienberichten zufolge einigen sich der Flügelstürmer und der deutsche Meister auf einen Fünfjahresvertrag. Die Ablösesumme an Manchester City soll weniger als 50 Millionen Euro betragen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite