Barcelona besiegt Real:Keilerei im "Clásico"

Spektakel und Schlägerei: Dank Toren von Messi und Iniesta schlägt der FC Barcelona Real Madrid mit 3:2 und holt den spanischen Supercup. Kurz vor Schluss artet die Begegnung in eine wüste Rauferei aus - der bereits ausgewechselte Mesut Özil sieht Rot. Den schrägsten Auftritt liefert aber einmal mehr José Mourinho.

Bildern

10 Bilder

-

Quelle: AP

1 / 10

Spektakel und Schlägerei: Dank den Toren von Messi und Iniesta schlägt der FC Barcelona Real Madrid mit 3:2 und holt den spanischen Supercup. Kurz vor Schluss artet die Begegnung in einer wüsten Rauferei aus - der bereits ausgewechselte Mesut Özil sieht Rot. Den schrägsten Auftritt liefert aber einmal mehr José Mourinho.

Feiernde Barça-Spieler mit Pokal - ein Bild, das man kennt. Der FC Barcelona hat sich den ersten Titel der Saison gesichert: Die Katalanen setzten sich im spanischen Supercup im Rückspiel gegen Real Madrid durch. Das Hinspiel hatte 2:2 geendet, aber... 

-

Quelle: AP

2 / 10

... Xavi, Andres Iniesta und Co. entschieden die zweite Partie des "Clásicos" vor 99.000 Zuschauern im Camp-Nou-Stadion durch ein spätes Tor mit 3:2 (2:1) für sich. Im Anschluss an die Siegerehrung schlenderten die Spieler mit der Trophäe zufrieden über den Platz. 

FC Barcelona vs Real Madrid

Quelle: dpa

3 / 10

Das Spiel hatte große Unterhaltung geboten - wieder einmal: Cristiano Ronaldo (19. Minute) und Karim Benzema (Foto, 82.) konnten die Führung von Barcelona zweimal ausgleichen, die ...

Andres Iniesta, Iker Casillas

Quelle: AP

4 / 10

... zunächst Andres Iniesta (Foto re./14.) und kurz vor der Halbzeit der argentinische Weltfußballer Lionel Messi (44.) für ihr Team herausgeschossen hatten. 

Lionel Messi, Cesc Fabregas

Quelle: AP

5 / 10

In der 88. Minute erzielte der überragende Messi dann nach Vorarbeit von Adriano und dem erst kürzlich verpflichteten Cesc Fabregas das Siegtor zum 3:2. Fabregas war am Wochenende für geschätzte 35 Millionen Euro von Arsenal London in seine Heimat zurückgekommen.

Pedro Rodriguez, Pepe

Quelle: AP

6 / 10

Doch die Partie sorgte nicht nur für sportliche Schlagzeilen: Wieder einmal ging es teilweise überhart zur Sache - vor allem Reals portugiesischer Abwehrspieler Pepe (Foto re.) packte einige Male ordentlich zu und leitete damit eine ereignisreiche Schlussphase ein. 

-

Quelle: AFP

7 / 10

In der 90. Minute senste Madrids Marcelo (unten) an der Seitenlinie Fabregas brutal um - der Brasilianer bemühte sich gar nicht erst um ein normales Tackling, sondern ging mit einem eingesprungenen Scherenschlag in seinen Gegner hinein. Dafür sah er die Rote Karte. In dem darauffolgenden Tumult...

-

Quelle: AFP

8 / 10

... gerieten dann Mesut Özil und Barcelonas Nationalstürmer David Villa aneinander. Selten zuvor hatte man den sonst eher schüchternen Özil so aufgebracht gesehen. Sein Ärger verstärkte sich noch, als er vom Schiedsrichter ebenfalls Rot gezeigt bekam - genauso wie Villa. 

-

Quelle: AFP

9 / 10

Was genau zwischen den beiden vorfiel, ist nicht bekannt - laut spanischen Medienberichten soll Özil von Villa am Kinn getroffen worden sein. Auch sein Teamkollege Gonzalo Higuain (Dritter von links) wollte dem Barça-Angreifer am liebsten an die Gurgel gehen.

FC Barcelona vs Real Madrid

Quelle: dpa

10 / 10

Einen besonderen Auftritt hatte in dem ganzen Durcheinander auch José Mourinho. Der Trainer von Real Madrid schlich sich während der Rauferei von hinten an Barças Co-Trainer Tito Vilanova heran und drückte ihm erst seinen Zeigefinger ins Auge, ehe er ihm einen saftigen Ohrenkneifer verpasste. Anschließend zog er sich feixend und grinsend wieder zurück. Mourinho droht wegen der Tätlichkeit ein juristisches Nachspiel - der "Clásico" hatte wieder einmal ein unrühmliches Ende gefunden. 

© sueddeutsche.de/thob/jbe
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB