bedeckt München
vgwortpixel

Arturo Vidal:Ärger für den Vater

FC Bayern Muenchen - Training Session

Arturo Vidals Vater wurde jetzt mit Drogen erwischt.

(Foto: Alexandra Beier/Getty Images)

Der Bayern-Zugang trainiert erstmals - in Chile erhält seine Familie Polizeibesuch.

Neuer Wirbel um den Vater des FC-Bayern-Zugangs Arturo Vidal: Wie die chilenische Tageszeitung La Cuarta am Mittwoch in ihrer Online-Ausgabe berichtete, saß Vidals Vater Erasmo in Santiago in Polizeigewahrsam, als Arturo Vidal () beim FC Bayern vorgestellt wurde. Die Zeitung veröffentlichte auch ein Foto, das Vidals Vater Erasmo angeblich beim Verlassen der 51. Polizeiwache von Santiago de Chile zeige. "Ich habe nichts gemacht. Ich bin nicht umsonst sofort wieder freigekommen. Ich habe nur ein paar Biere mit meinen Freunden getrunken. Ich bin ganz ruhig", habe Vidals Vater beim Verlassen der Wache zu Protokoll gegeben. Der Zeitung zufolge habe die chilenische Polizei die Lage etwas anders interpretiert. Demnach sei Erasmo Vidal festgenommen worden, weil er zwei lange Küchen-Messer sowie drei Briefchen mit Koka-Paste bei sich trug. "Er kam auf freien Fuß, weil festgestellt wurde, dass die Drogenmenge nur für den Eigenkonsum gedacht war. Er gab überdies an, dass er den Beutel mit den beiden Messern für den Fall bei sich trug, dass er auf ein Grillfest eingeladen wird", sagte Polizei-Major Cristián Clavería. Erasmo Vidal wurde nicht zum ersten Mal mit Drogen erwischt. Schon vor Jahren wurde der nunmehr 54-Jährige mit - einer allerdings weit größeren Menge - Kokainbriefchen ertappt. Der Besuch auf der Wache sei für Vidals Vater "wie eine Visite beim Doktor oder bei den Großeltern", spottete La Cuarta. Unbeeindruckt nahm derweil Arturo Vidal am Mittwoch sein erstes Training auf - in pinken Fußballschuhen.