Gonzalo Higuáin/Miroslav Klose

Stoßstürmer, Wandspieler, Speerspitze: Die beiden können sich ihren Beinamen aussuchen. Beide wissen eine starke Reihe von exzellenten Zulieferern hinter sich, Messi und Tevez für Higuáin, Müller, Özil und Podolski für Klose. Sie sollen vorne das Kunstwerk vollenden und den Ball ins Netz befördern. Das hat bislang bei Higuaín mit vier Toren besser geklappt als bei Klose mit zwei.

Auch die Referenzen der vergangenen Saison sprechen für den Argentinier: 27 Treffer für Real Madrid. Bei Klose waren es drei Treffer und viel Frust auf der Ersatzbank bei Bayern München. Dass Klose bei der Nationalmannschaft wieder ein anderer Klose wurde, dass er gegen England ein herausragendes Spiel gezeigt hat, macht den Deutschen Hoffnung. Es macht ihnen sogar so viel Hoffnung, dass sie glauben, Klose könnte in seinem 100. Länderspiel die entscheidenden Tore machen. Deshalb:

Unentschieden: 7:5

Bild: ap/dpa 3. Juli 2010, 13:372010-07-03 13:37:16 © sueddeutsche.de/jbe