American Football:Steelers verlieren und rutschen aus NFL-Playoffs

American Football
New England Patriots Quarterback Bailey Zappe wirft. Foto: Gene J. Puskar/AP (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Pittsburgh (dpa) - Die New England Patriots haben ihre Niederlagen-Serie in der NFL beendet und überraschend die Pittsburgh Steelers geschlagen.

Nach fünf Pleiten gewann der in der Krise steckende Seriensieger des vergangenen Jahrzehnts 21:18. Im 13. Saisonspiel war es der erst 3. Sieg für die Patriots, bei denen erneut Bailey Zappe als Quarterback auflaufen durfte. Seine drei Touchdown-Pässe hatte er alle in der ersten Halbzeit. Den 21:3-Vorsprung retteten die Patriots dann ins Ziel.

Die Steelers dagegen verspielten mit der dritten Niederlage aus den vergangenen vier Spielen weiteren Kredit ihres guten Starts in die Saison und drohen den Anschluss an die Playoff-Plätze zu verlieren. Bereits beim 10:24 gegen die Arizona Cardinals hatten die Steelers gegen ein Team mit bis dahin nur zwei Siegen verloren. Mit den Indianapolis Colts, den Cincinnati Bengals, den Seattle Seahawks und den Baltimore Ravens kommen in den verbleibenden vier Spielen nur Teams mit Playoff-Ambitionen auf Pittsburgh zu.

Zappe verbuchte insgesamt 240 Yards durch Pässe, JuJu Smith Schuster kam gegen sein Ex-Team auf 90 Yards und war damit der erfolgreichste Passempfänger des Tages. Ezekiel Elliot hatte mit 22 Läufen über insgesamt 68 Yards ebenfalls einen guten Abend.

© dpa-infocom, dpa:231208-99-222014/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: