Süddeutsche Zeitung

American Football:Angriff der Raben

Lesezeit: 1 min

München bekommt 2023 ein professionelles Football-Team in der ELF. General Manager wird Sebastian Stolz, der von Red Bull Salzburg kommt. Nun sind auch die Investoren bekannt - und der Name des neuen Klubs.

Von Christoph Leischwitz

Dass München im Jahr 2023 ein professionelles Football-Team stellen würde, war bereits bekannt, nun haben die neuen Gesellschafter den Namen bekannt gegeben: Das siebte deutsche Team in der European League of Football (ELF) wird Munich Ravens heißen. Als General Manager fungiert Sebastian Stolz, der zuvor für das Eishockeyteam von Red Bull Salzburg arbeitete, aber als langjähriger Marketing-Mitarbeiter des NFL-Teams Oakland Raiders auch über Football-Erfahrung verfügt. Darüber hinaus gab das neue Franchise bekannt, dass als Investoren Thomas Krohne und Christian Binder eingestiegen sind. Beide waren kürzlich erst als ELF-Teilhaber bekannt gegeben worden. Krohne war früher Aufsichtsratsmitglied bei Werder Bremen und Präsident des Deutschen Volleyball-Verbands.

Es steht noch nicht fest, wo das Team spielen wird - mit der SpVgg Unterhaching wird verhandelt

Eine Ravens-Mannschaft existiert im Moment noch nicht. Auch steht noch nicht fest, wo das Team spielen wird, die Entscheidung soll bis Ende September fallen. Nach SZ-Informationen stehen die Ravens in Verhandlungen mit der SpVgg Unterhaching. Die meisten Spiele könnten in der Fußball-Sommerpause im Hachinger Sportpark stattfinden, allerdings würden sich einige Termine überschneiden.

Die ELF geht 2023 in ihre dritte Saison und besteht zurzeit aus zwölf Klubs. Neben München, dem letzten neuen aus Deutschland, sollen im kommenden Jahr außerdem Mailand, Zürich und ein ungarisches Team an den Start gehen. Die ELF kooperiert nicht mit dem nationalen Verband, deutsche Mannschaften befürchten durch die professionelle Konkurrenz eine Abwanderung der von ihnen ausgebildeten Spieler - nun auch verstärkt das GFL-Team der Munich Cowboys, die an diesem Samstag im Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft gegen die Cologne Crocodiles antreten (15 Uhr, Dantestadion). Die Cowboys genießen zum ersten Mal seit 21 Jahren Heimrecht in einem Playoff-Spiel.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5654361
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/lein
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.