America's Cup:US-Team wird hart bestraft

175924558

Das Team Oracle vor San Francisco.

(Foto: AFP)

Nach einer Bootsmanipulation werden drei Mitglieder des Team Oracle von der Jury gesperrt, zudem erhält die Crew zwei Minuspunkte. Die SG Flensburg-Handewitt ist neuer Handball-Tabellenführer. Der FC Bayern muss auf Javi Martínez verzichten.

Segeln, America's Cup: Wenige Tage vor Beginn des 34. Duells um den America's Cup hat die Internationale Jury die amerikanischen Cup-Verteidiger in Folge einer Bootsmanipulation in der vorgeschalteten America's Cup Weltserie hart bestraft. Drei Mitglieder von Larry Ellisons Segelrennstall Oracle Team USA wurden gesperrt, weitere erhielten Verwarnungen. Darüber hinaus wurde das US-Team für schuldig befunden, dem Ansehen des America's Cup geschadet zu haben. Dafür muss das Oracle Team USA 250 000 US-Dollar Strafe zahlen. Außerdem muss die Segelmannschaft um Steuermann James Spithill am Samstag mit zwei Minuspunkten in die Best-of-17-Serie gegen Herausforderer Team New Zealand starten, benötigt also nicht nur neun sondern elf Punkte um den Cup zu verteidigen.

Handball, HBL: Der deutsche Vize-Meister SG Flensburg-Handewitt hat in der Handball-Bundesliga mit dem dritten Sieg im dritten Spiel zumindest bis Freitag die Tabellenspitze übernommen. Der Meister von 2004 besiegte in einer vorgezogenen Begegnung von fünften Spieltag den TSV Hannover-Burdorf mit 27:22 (16:12). Für die Niedersachsen war es die erste Saisonniederlage. Bester Werfer in der Flens-Arena war bei den Hausherren Anders Eggert mit sechs Treffern, Hannovers Mait Patrail erzielte sechs Tore.

Fußball, 3. Liga: Der 1. FC Heidenheim hat am Dienstagabend in der 3. Fußall-Liga die Tabellenführung übernommen. Der Spitzenreiter gewann beim 1. FC Saarbrücken mit 3:2 (2:0)). Florian Niederlechner (25.) und Marcel Titsch-Rivero (28.) brachten Heidenheim vor 4054 Zuschauern in Führung. Philipp Hoffmann (51.) erzielte für die Platzherren mit einem Traumtor den Anschlusstreffer. Doch Sven Sökler (53.) stellte den alten Abstand wieder her. Ab der 65. Minute war Saarbrücken dezimiert, da sich Christian Eggert nach einer Verwarnung so vehement beschwerte, dass er Gelb-Rot sah. Trotzdem kam der FCS durch Thomas Rathgeber (87.) zumindest noch zum 2:3. Nach gutem Beginn ließ sich Saarbrücken von den Gästen zunehmend aus dem Rhythmus bringen. Bei den beiden ersten Gegentoren wirkte die Saarbrücker Abwehr alles andere als wach. Der daraus resultierende desolate Eindruck hatte zur Pause ein gellendes Pfeifkonzert zur Folge. Saarbrücken blieb zum vierten Mal in Serie sieglos.

FC Bayern, Javier Martínez: Fußball-Rekordmeister Bayern München muss vorerst ohne Javi Martínez auskommen. Der spanische Nationalspieler musste sich am Dienstag einen Operation an der Leiste unterziehen. Zum Verlauf des Eingriffs und einer möglichen Ausfalldauer wollte der FC Bayern sich im Laufe des Tages noch äußern. Martínez, der am Freitag im Supercup gegen den FC Chelsea zudem eine Innenbandzerrung im Knie erlitten hatte, war im August mit der Leistenverletzung von einer Länderspielreise aus Ecuador zurückgekehrt. Dennoch spielte der am Montag 25 Jahre alt gewordene Mittelfeldakteur gegen Chelsea eine wesentliche Rolle und brachte die Münchner mit seinem Tor zum 2:2 in der Verlängerung ins Elfmeterschießen. Sportvorstand Matthias Sammer hatte sich nach Martínez' Rückkehr aus Ecuador über den spanischen Fußball-Verband RFEF beschwert. "Javi kam in einem Zustand zurück - da habe ich für den spanischen Verband überhaupt kein Verständnis. Das ist eine Zumutung, eine Unverschämtheit für diese Spieler", hatte Sammer kritisiert.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB