bedeckt München 20°

Ajax-Trainer im Interview:"Ich will Ballbesitz, um dem Gegner wehzutun"

L R Frenkie de Jong of Ajax coach Erik ten Hag of Ajax during the UEFA Champions League third rou; Ten Hag de Jong

Erik ten Hag weiß, dass er im Sommer die besten Spieler verlieren wird, darunter Frenkie de Jong (links).

(Foto: imago)

Erik ten Hag hat als Coach von Ajax Amsterdam nun Real Madrid und Turin aus der Champions League geworfen. Vor den Spielen gegen Juventus sprach er über seine Spielidee, den FC Bayern und was er von Pep Guardiola gelernt hat.

Die nötige Inspiration hat Erik ten Hag in seinem Büro aufgehängt. Hier tüftelt der 49-Jährige, der seit Dezember 2017 Ajax Amsterdam trainiert, all die Ideen aus, mit denen seine Mannschaft gerade Fußball-Europa aufmischt - im Achtelfinale der Champions League besiegte Ajax bereits den Titelverteidiger Real Madrid, nach einem unglücklich 1:2 im Hinspiel in Amsterdam gewann sein Team das Rückspiel spektakulär 4:1. Nun hat er auch Juventus Turin eliminiert, aber das wusste er zum Zeitpunkt dieses Interviews noch nicht.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Geschwister
Zwischen Liebe und Rivalität
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Umzug ins Grüne
Stadt, Land, Frust
Teaser image
SPÖ-Chefin Rendi-Wagner
Hochgekämpft
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land