3. Liga:1860 ist nur noch Fünfter

Lesezeit: 3 min

3. Liga: Hinten jubeln die Freiburger, vorne stehen deprimiere Löwen auf dem Rasen.

Hinten jubeln die Freiburger, vorne stehen deprimiere Löwen auf dem Rasen.

(Foto: Hahne/Imago/Fotostand)

Die Löwen verlieren auch in Freiburg - und sammeln damit bereits die dritte Pleite nacheinander. Teuer dürfte die Auswärtsreise auch noch werden.

Von Christoph Leischwitz

Es war am Mittwoch auf den Tag genau drei Jahre her, dass Michael Köllner die Mannschaft des TSV 1860 München übernommen hatte. Damals, eine halbe Stunde vor Bekanntwerden der Personalie, gewannen die Löwen 1:0 beim Halleschen FC. Köllner kam als Hoffnungsträger in einer innenpolitisch und finanziell schweren Zeit. Zu Beginn der aktuellen Saison wurde nun klar und deutlich das Ziel Aufstieg ausgerufen, Sechzig war nun eine unangefochtene Spitzenmannschaft der dritten Liga, ein Topfavorit.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Alzheimer
Leben und Gesellschaft
»Mein Ziel ist, so lange wie möglich vor der Krankheit davonzulaufen«
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Pressearbeit von Sicherheitsbehörden
Punktgewinne gegen die Wahrheit
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Bildungspolitik
Dieser Debatte können sich die Lehrer nicht verweigern
Zur SZ-Startseite