2. Liga Union Berlin geht die Luft aus

Union Berlin kam gegen den Jahn nur zu einem 2:2.

(Foto: Bongarts/Getty Images)

Gegen Regensburg reicht es nur zum Remis. Alba Berlin gelingt ein großer Sieg gegen Valencia. Arjen Robben zweifelt, ob er noch einmal für Bayern spielen kann.

Meldungen in der Übersicht

2. Liga, Freitagsspiele: Union Berlin geht im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga die Luft aus. Die Eisernen mussten sich zum Auftakt des 29. Spieltages gegen Jahn Regensburg mit einem 2:2 (1:1) begnügen und blieben im vierten Spiel in Folge ohne Sieg. Auf Relegationsplatz drei liegen die Köpenicker aber nach wie vor noch im Rennen. Sebastian Andersson (12.) hatte mit seinem elften Saisontreffer die Berliner planmäßig in Führung gebracht. Sargis Adamyan (16.) traf kurz darauf für die Bayern per Handelfmeter, den Florian Hübner verursacht hatte. Hamadi Al Ghaddioui (58.) gelang nach der Pause die erstmalige Führung für den Jahn, ehe der kurz zuvor eingewechselte Sebastian Polter (83.) Union noch einen Punkt sicherte.

Basketball, Eurocup: Die Basketballer von Alba Berlin dürfen weiter auf den zweiten Europapokal-Triumph nach 24 Jahren hoffen. Die Mannschaft des spanischen Trainers Aito Garcia Reneses gewann das packende zweite Spiel der Best-of-Three-Finalserie gegen Rekordtitelträger Valencia Basket zu Hause mit 95:92 (83:83, 42:39) nach Verlängerung und tritt am Montag (20.30 Uhr/MagentaSport) zum entscheidenden dritten Spiel in Valencia an. Im ersten Spiel hatten die Albatrosse mit 75:89 in Valencia das Nachsehen gehabt. Bester Werfer der Berliner war Rokas Giedraitis mit 17 Punkten, bei Valencia erzielte Sam Van Rossom (22) die meisten Zähler. 1995 hatte Alba den mittlerweile abgeschafften Korac Cup gewonnen.

Europa League, FC Arsenal: Mesut Özil mit dem FC Arsenal und Antonio Rüdiger mit dem FC Chelsea stehen in der Europa League vor dem Einzug ins Halbfinale. Der Ex-Weltmeister Özil gewann mit den Gunners gegen den vom ehemaligen Bayern-Coach Carlo Ancelotti trainierten SSC Neapel 2:0 (2:0), der deutsche Nationalspieler Rüdiger siegte mit Arsenals Stadtrivalen beim Außenseiter Slavia Prag 1:0 (0:0).

Im spanischen Duell gewann der FC Valencia beim FC Villarreal 3:1 (1:1). Der Sieger des Duells zwischen Chelsea und Prag wäre der Gegner von Eintracht Frankfurt, sollten die Hessen gegen Benfica Lissabon noch den Einzug ins Halbfinale schaffen. Die Tore für die Gunners, die in der vergangenen Saison im Halbfinale gegen den späteren Sieger Atletico Madrid ausgeschieden waren, erzielten Aaron Ramsey (15.) und Kalidou Koulibaly (25.) per Eigentor. Özil stand in der Arsenal-Startelf und leitete eine schöne Kombination, die letztendlich zum 1:0 führte, mit einem Pass ein. Im Rückspiel müssen die Londoner allerdings ihre Auswärtsschwäche besiegen. In den letzten beiden Runden gab es bei Bate Borissow und Stade Rennes jeweils Niederlagen.

Bei Chelsea lief Rüdiger für den Europa-League-Sieger von 2013 wie gewohnt von Beginn an in der Innenverteidigung auf. Dagegen saß der belgische Mittelfeldspieler Eden Hazard zunächst nur auf der Bank und wurde in der 59. Minute eingewechselt. In der ersten Halbzeit waren die Gäste zwar überlegen, konnten dies jedoch nicht in Tore ummünzen. Nach der Pause hätte Rüdiger sogar fast ein Tor erzielt, doch scheiterte er mit einem Volleyschuss (61.). Marcos Alonso (86.) erzielte den späten Siegtreffer.

In Villarreal brachte Goncalo Guedes die Gäste im Nachschuss eines Foulelfmeters in Führung (6.), Daniel Parejo war zuvor an Andres Fernandez gescheitert. Noch vor der Pause glich Santi Cazorla (36.) ebenfalls per Elfmeter aus. Daniel Wass (90.+1) und erneut Guedes (90.+3) trafen in der Nachspielzeit zum Sieg für die Gäste.

Bundesliga, FC Bayern: Arjen Robben hegt Zweifel, ob er in seiner Abschiedsspielzeit beim FC Bayern München noch einmal zum Einsatz kommt. "Ich habe schon meine Bedenken und bin nicht sicher, ob ich in dieser Saison noch einmal für die Bayern auflaufen kann", sagte der verletzte Niederländer am Donnerstag bei Sky Sport News HD. "Es ist frustrierend, nicht zu wissen, was es genau ist." Der 35-Jährige muss seit Ende November verletzt pausieren. Damals steuerte der Fußball-Star beim 5:1 gegen Benfica Lissabon zwei Tore bei.

Wie es für Robben nach dann zehn Jahren beim FC Bayern nach dieser Saison weitergeht, ist offen. "Natürlich gibt es einige Anfragen und Anrufe von Vereinen, aber ich will natürlich erst einmal wieder über einen längeren Zeitraum trainieren. Eine finale Entscheidung habe ich noch nicht getroffen", sagte der Flügelspieler, der 2009 von Real Madrid zu den Münchnern gewechselt war. Zuletzt galt eine Rückkehr in die Niederlande als wahrscheinlichste Option.

Spanien, Atlético Madrid: Stürmer Diego Costa von Atletico Madrid ist von der spanischen Fußball-Liga für acht Spiele gesperrt worden. Damit ist die Saison bei noch sieben ausstehenden Spielen für den 30 Jahre alten spanischen Nationalspieler vorzeitig beendet. Costa hatte bei der Niederlage (0:2) im Topspiel beim Tabellenführer FC Barcelona in der 28. Minute wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte gesehen. Nach seinem Platzverweis beschimpfte er den Unparteiischen Jesus Gil Manzano weiter. Atletico hat als Tabellenzweiter bei elf Punkten Rückstand auf die Katalanen nur noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft.

Basketball, BBL: Der FC Bayern München hat in der Basketball-Bundesliga den fünften Sieg in Serie eingefahren. Vier Tage nach dem mühevollen Erfolg gegen die Fraport Skyliners Frankfurt setzte sich der deutsche Meister bei den MHP Riesen Ludwigsburg am Donnerstagabend klar mit 91:75 (48:37) durch. Stärkste Münchner vor 4070 Zuschauern waren Nationalspieler Danilo Barthel mit 24 Punkten und Nihad Djedovic mit 18 Zählern. Die Mannschaft von Trainer Dejan Radonjić bleibt damit weiterhin souveräner Tabellenführer, für die Schwaben wird es im Kampf um Playoff-Platz acht derweil eng. Der Rückstand auf ratiopharm Ulm, die ein Spiel weniger absolviert haben, beträgt sieben Spieltage vor Schluss zwei Siege.

Basketball Die zwölf größten deutschen Sportler Bilder

Rücktritt von Dirk Nowitzki

Die zwölf größten deutschen Sportler

Der Basketballer Dirk Nowitzki tritt zurück - und mit ihm einer der prägendsten deutschen Sportler überhaupt. Wer waren die anderen? Ein Überblick von Max Schmeling bis Steffi Graf.