2. Liga:Keine Chance für Hansa: Hertha gewinnt souverän 4:0

Hertha setzte sich zuhause deutlich gegen Rostock durch. (Foto: Soeren Stache/dpa)

Auf den Rängen stehen bei Hertha gegen Rostock erst die verfeindeten Fanlager im Fokus. Auf dem Feld dominieren dann die Berliner.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Hertha BSC hat im auf den Rängen brisanten Zweitliga-Duell mit Hansa Rostock eine der besten Saisonleistungen gezeigt und den dritten Sieg in den letzten vier Spielen eingefahren. Das Team von Trainer Pal Dardai gewann im Berliner Olympiastadion 4:0 (2:0) gegen die abstiegsgefährdeten Rostocker, die von 20.000 mitgereisten Fans unterstützt wurden.

Vor insgesamt 62.177 Zuschauern und Zuschauerinnen trafen Palko Dardai (18., 59. Minute), Fabian Reese per Handelfmeter (31.) und Haris Tabakovic (86.) für die Berliner. Durch den Erfolg sprang der Hauptstadtclub zumindest vorübergehend auf Rang sechs. Trotzdem hat Hertha nur noch geringe Aufstiegschancen. Hansa steckt weiter tief im Abstiegskampf.

Wegen des feindschaftlichen Verhältnisses und der Vorgeschichte zwischen beiden Fanlagern war die Partie als Hochsicherheitsspiel eingestuft worden. Nach Angaben eines Polizeisprechers blieb die Lage vor dem Stadion überwiegend ruhig. Doch schon vor Anpfiff zündeten die Rostocker Rauchbomben und Böller. Dichte Rauchschwaden verzögerten den Anpfiff um mehrere Minuten.

© dpa-infocom, dpa:240412-99-655195/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: