2. Liga:Fürth verlängert mit Trainer Zorniger

2. Liga: Grund zur Freude: Alexander Zorniger bleibt der SpVgg Greuther Fürth erhalten.

Grund zur Freude: Alexander Zorniger bleibt der SpVgg Greuther Fürth erhalten.

(Foto: Wolfgang Zink/Imago)

Die SpVgg Greuther Fürth will den erfolgreichen Weg mit Trainer Alexander Zorniger langfristig weitergehen. Der fränkische Fußball-Zweitligist hat die zum Saisonende auslaufenden Verträge mit dem 56 Jahre alten Chefcoach und Co-Trainer Jurek Rohrberg, 39, bis Juni 2026 verlängert. Das teilte der Tabellenfünfte am Montag mit. "Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung, die wir seit dem Amtsantritt von Alex genommen haben. Ich schätze die Zusammenarbeit mit Alex, seinen Antrieb und wie er unseren Verein lebt", äußerte Sport-Geschäftsführer Rachid Azzouzi in der Mitteilung.

Zorniger hatte das Fürther Team nach dem Bundesliga-Abstieg vor 13 Monaten auf dem letzten Tabellenplatz der 2. Liga übernommen. Nach dem 2:0-Heimsieg am Sonntag gegen Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden liegt das Kleeblatt nun aussichtsreich auf Platz fünf dicht hinter der Aufstiegszone. Die vergangenen vier Punktspiele wurden alle gewonnen. "Ich freue mich auf weitere Jahre beim Kleeblatt, denn ich habe das Gefühl, dass hier etwas entsteht", sagte Zorniger. Er sei in Fürth "an der richtigen Stelle". Mit Blick auf die Zukunft äußerte der ehemalige Bundesliga-Trainer: "Wir haben uns mit der jüngsten Mannschaft der Liga auf einen Weg begeben, der noch lange nicht zu Ende ist. Ich bin überzeugt davon, dass wir noch große Entwicklungsschritte gehen werden."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: