bedeckt München
vgwortpixel

2. Fußball-Bundesliga:Starke Ingolstädter behaupten Tabellenführung

FC Ingolstadt 04 - Eintracht Braunschweig

Der alte und neue Tabellenführer in der 2. Fußball-Bundesliga: der FC Ingolstadt

(Foto: dpa)
  • Der FC Ingolstadt besiegt Eintracht Braunschweig 1:0 und entwickelt sich zu einem ernsthaften Aufstiegskandidaten.
  • Fortunda Düsseldorf gewinnt 4:1 beim starken Aufsteiger Darmstadt 98 und der FSV Frankfurt holt einen wichtigen 3:0-Sieg beim SV Sandhausen
  • Hier geht es zu den Ergebnissen und zur Tabelle.

Lucas Hinterseer beschert Ingolstadt den Sieg

Der FC Ingolstadt entwickelt sich zu einem ernsthaften Aufstiegskandidaten in der 2. Fußball-Bundesliga. Die als einziges Team noch ungeschlagenen Oberbayern besiegten am Sonntag den auswärts unverändert schwächelnden Bundesliga-Absteiger Eintracht Braunschweig knapp mit 1:0 (1:0) und führen damit auch nach dem neunten Spieltag die Tabelle an. Der österreichische Angreifer Lucas Hinterseer (23) erzielte vor 7750 Zuschauern unmittelbar nach der Pause das umjubelte Siegtor.

Die gute Nachricht für die Gastgeber vor dem Anpfiff war, dass Torwart Ramazan Özcan sich fit meldete. Der Österreicher, der sich im Training am Fuß verletzt hatte, war ein wertvoller Rückhalt. Özcan reagierte beim Stand von 0:0 jeweils glänzend bei Braunschweiger Torchancen von Vegar Eggen Hedenstad (18. Minute) und Mirko Boland (37.). Beide Teams lieferten sich einen intensiv geführten Kampf. Furios kam Ingolstadt aus der Kabine: Nach einem Steilpass von Pascal Groß überwand Hinterseer bei seinem dritten Saisontor den herausstürzenden Braunschweiger Torwart Rafal Gikiewicz.

Frankfurt holt ersten Dreier nach fünf sieglosen Spielen

Der FSV Frankfurt hat seine Talfahrt in der 2. Fußball-Bundesliga beendet. Nach fünf Spielen ohne Sieg gewannen die Hessen am Sonntag beim SV Sandhausen verdient mit 3:0 (0:0) und verließen das Tabellenende. Dank der Tore von Faton Toski (52. Minute), Edmond Kapllani (64., Foulelfmeter) und Vincenzo Grifo (88.) verbesserte sich die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann auf den Relegationsplatz und blickt wieder optimistischer in die Zukunft. Sandhausen verpasste dagegen den dritten Heimsieg in Serie. Beide Teams leisteten sich vor 5012 Zuschauern im Hardtwaldstadion zunächst viele Fehlpässe und erspielten sich kaum Torgelegenheiten. Besonders der FSV trat sehr verhalten auf, die Führung kurz nach der Pause kam daher überraschend: Toskis satter 13-Meter-Knaller zum 0:1 war der erste Schuss der Gäste auf das Sandhausener Tor. Erst danach wurde es etwas lebhafter. Als Kapllani mit seinem Strafstoß die zweite Gäste-Chance zum zweiten Treffer des FSV genutzt hatte, fand Sandhausen kein Mittel mehr, um die Partie noch zu drehen.

Düsseldorfer Pohjanpalo gelingt Hattrick in Darmstadt

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat Aufsteiger SV Darmstadt 98 die erste Heimniederlage der Saison beigebracht. Beim 4:1 (2:0) am Sonntag vor 16 150 Zuschauern am Böllenfalltor war der Finne Joel Pohjanpalo mit drei Treffern (12., 26. und 57. Minute) überragender Mann in den Reihen der Rheinländer, für die außerdem Charlison Benschop (47.) traf. Für Darmstadt war Tobias Kempe (46.) erfolgreich. Düsseldorf profitierte in der ersten Hälfte von zwei haarsträubenden Abwehrfehlern der Heimmannschaft. Zunächst rutsche Außenverteidiger Fabian Holland weg, Sergio da Silva Pinto legte den Ball auf Pohjanpalo, der das erste Tor gegen Darmstadt in einem Heimspiel am Böllenfalltor in dieser Saison erzielte. Dann war es Innenverteidiger Romain Brégerie, dessen schwach gespielter Rückpass zur Vorlage für Pohjanpalo geriet. Als kurz nach Beginn der zweiten Hälfte Kempe der Anschlusstreffer gelang, schöpften die Gastgeber kurz Hoffnung. Doch schon im Gegenzug gelang Benschop das 3:1. Pohjanpalo machte spätestens in der 57. Minute per Kopf alles klar.