bedeckt München
vgwortpixel

2. Bundesliga:Stuttgart jubelt dank Terodde

VfB Stuttgart - SV Sandhausen

Doppelter Torschütze gegen Sandhausen: Stuttgarts Simon Terodde.

(Foto: dpa)

Stuttgart baut die Tabellenführung aus

Der VfB Stuttgart hat seine Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga dank Torjäger Simon Terodde ausgebaut. Der Aufstiegsaspirant gewann am Sonntag glücklich mit 2:1 (1:0) gegen den SV Sandhausen und feierte den dritten Rückrundensieg in Serie. Nach Teroddes Saisontoren 13 und 14 (45.+2/Foulelfmeter, 85. Minute) wuchs der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Eintracht Braunschweig auf fünf Punkte. Verfolger Hannover 96 kann im Montagspiel gegen Bochum bis auf drei Zähler heranrücken. Für Sandhausen endete vor 45 560 Zuschauern trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichs von Richard Sukuta-Pasu (62.) eine Serie von fünf Spielen ohne Niederlage.

St. Pauli verlässt das Tabellenende

Der FC St. Pauli hat mit dem zweiten Sieg nacheinander das Tabellen-Ende verlassen. Wegen des besseren Torverhältnisses sind die Hamburger 16. vor Arminia Bielefeld und Aue mit ebenfalls 17 Punkten. Die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen bezwang am Sonntag Dynamo Dresden mit 2:0 (1:0). Die Tore von Kyoung-Rok Choi (28.) und Cenk Sahin (59.) resultierten aus Dresdner Ballverlusten im Aufbauspiel. Die Gäste aus dem Osten waren in den ersten 15 Minuten überlegen, konnten allerdings keine Torchancen kreieren. Die Hamburger hätten durch die Chancen von Stürmer Aziz Bouhaddouz und Mittelfeldspieler Bernd Nehrig früher in Führung gehen können. Das Millerntor-Stadion war mit 25 549 Zuschauer ausverkauft.

Union Berlin rückt an Aufstiegsränge heran

Der 1. FC Union Berlin rückt dicht an das Führungstrio heran. Das Team von Jens Keller besiegte am 20. Spieltag Arminia Bielefeld mit 3:1 (1:1) und steht jetzt mit 35 Zählern punktgleich mit Hannover 96 auf Rang drei. Allerdings können die Niedersachsen am Montag gegen Bochum den Vorsprung noch ausbauen. Vor 20 258 Zuschauern an der Alten Försterei erzielten am Sonntag Kapitän Felix Kroos (22. Minute), Damir Kreilach (63.) und Sebastian Polter (83.) die Tore für die überlegenen Berliner. Bielefelds Fabian Klos nutzte eine Unkonzentriertheit in der Berliner Abwehr zum zwischenzeitlichen Ausgleich (44.). Die auswärts in dieser Saison noch sieglose Arminia rutschte mit 17 Punkten auf Rang 17 ab.