bedeckt München 26°

2. Bundesliga:Slomka siegt nach 869 Tagen Pause

Karlsruher SC - DSC Arminia Bielefeld

Gelungene Premiere: Mirko Slomka (Mitte) feiert einen 3:2-Sieg mit dem Karlsruher SC gegen Arminia Bielefeld.

(Foto: dpa)
  • Der Karlsruher SC gewinnt sein erstes Spiel unter Mirko Slomka 3:2 im Abstiegsduell gegen Arminia Bielefeld.
  • Der VfB Stuttgart gewinnt 1:0 beim FC St. Pauli, Dynamo Dresden besiegt den 1. FC Nürnberg mit 2:1.
  • Hier geht es zu allen Ergebnissen und der Tabelle.

Gelungenes Debüt für Mirko Slomka: Bei seiner Rückkehr auf die Trainerbank nach 869 Tagen gewann der 49-Jährige mit seinem neuen Klub Karlsruher SC ein höchst unterhaltsames Abstiegsduell gegen Arminia Bielefeld 3:2 (0:0).Der Österreicher Erwin Hoffer (82.) erzielte das Siegtor für den KSC. Durch den ersten Dreier nach zuvor sieben Spielen ohne Sieg behauptete der KSC Platz 15 knapp vor der Abstiegszone.Bielefelds Kapitän Fabian Klos traf in der 51. Minute, ehe Abwehrspieler Jordi Figueras nach einer Ecke per Kopf (63.) und Dennis Kempe (66.) das Spiel zunächst drehten. Doch Tom Schütz erzielte nur zwei Minuten nach der Karlsruher Führung den Ausgleich (68.) für die Ostwestfalen.

Dynamo Dresden schaut auf die Aufstiegsplätze

Dynamo Dresden hat Tuchfühlung zu den Aufstiegsrängen aufgenommen und dem 1. FC Nürnberg den Start in die Rückrunde der 2. Fußball-Bundesliga gründlich verdorben. Die Sachsen siegten nach einer cleveren und mannschaftlich geschlossenen Vorstellung bei lange enttäuschenden Franken mit 2:1 (1:0). Das erste Spiel ohne den zu Schalke 04 abgewanderten Torjäger Guido Burgstaller war für den Club offensiv wie defensiv überwiegend ernüchternd.

Die Schwarz-Gelben liegen damit nur noch zwei Zähler hinter dem Aufstiegsrelegationsplatz drei, während Nürnberg im grauen Mittelfeld rangiert. Für den Dresdner Erfolg war vor 35.984 Zuschauern Erich Berko maßgeblich verantwortlich. Der Flügelstürmer bereitete den Führungstreffer von Winter-Neuzugang Philip Heise (31.) vor und erhöhte nur 15 Sekunden nach Beginn der zweiten Halbzeit mit seinem ersten Saisontor auf 2:0. Lucas Mühl (71.) gelang lediglich der Anschlusstreffer. Es war dadurch das 39. Spiel in Folge, in dem der Club mindestens ein Tor erzielte - Rekord.

VfB Stuttgart trifft spät gegen St. Pauli

Der VfB Stuttgart hat aufgrund der schlechteren Tordifferenz den Sprung an die Zweitliga-Tabellenspitze verpasst. Die Schwaben kamen beim Schlusslicht FC St. Pauli erst in der Schlussphase zu einem mühsamen 1:0 (0:0)-Sieg und müssen nun damit rechnen, am Montag von Hannover 96 auf Relegations-Rang drei verdrängt zu werden.

Für den Treffer des Tages sorgte der eingewechselte Carlos Mané in der 84. Minute. Dabei waren vor 29.546 Zuschauern im ausverkauften Millerntorstadion die stark abstiegsgefährdeten Hamburger auch ohne drei Stammspieler über weite Strecken ein durchaus gleichwertiger Gegner gewesen.

2. Bundesliga Tag der Last-Minute-Tore

2. Bundesliga

Tag der Last-Minute-Tore

Bis kurz vor Schluss führt Würzburg bei Zweitliga-Spitzenreiter Braunschweig - dann klaut Christoffer Nyman den Franken noch den Sieg. Aue jubelt spät gegen Heidenheim.