Süddeutsche Zeitung

2. Bundesliga:Darmstadt siegt bei Großkreutz-Comeback

  • In der 2. Bundesliga startet Darmstadt 98 mit einem 1:0-Sieg gegen Greuther Fürth.
  • Bielefeld gewinnt gegen Regensburg, Union Berlin setzt sich in Ingolstadt durch.
  • Alle Ergebnisse der 2. Bundesliga gibt es hier.

Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98 ist mit einem 1:0 (0:0) gegen die SpVgg Greuther Fürth in die neue Saison der 2. Bundesliga gestartet. Das Siegtor für die Hessen erzielte am Samstag vor 16 100 Zuschauern Aytac Sulu (54. Minute). Der Kapitän könnte nach einem Freistoß von Tobias Kempe aus dem Gewühl heraus einschießen. Fürth, das die 30. Zweitliga-Jubiläumssaison spielt, war lange ein Gegner auf Augenhöhe und hatte durch Jürgen Gjasula (78.) eine große Chance zum Ausgleich, doch 98-Keeper Daniel Heuer Fernandes parierte dessen Schuss stark. Weltmeister Kevin Großkreutz konnte bei seinem Debüt in Darmstadt noch nicht gänzlich überzeugen, hatte aber gute Szenen.

Missverständnis kostet Regensburg einen Punkt

Trotz Überzahl in der Schlussphase hat Aufsteiger SSV Jahn Regensburg einen Achtungserfolg verspielt. Nach einem kapitalen Missverständnis zwischen Marvin Knoll und Torwart Philipp Pentke erzielte Andraz Sporar (90.+1) für Gastgeber Arminia Bielefeld das entscheidende Tor zum 2:1 (1:1).

Vor 17 333 Zuschauern hatte Jann George (23. Minute) das erste Saisontor für Regensburg um den neuen Trainer Achim Beierlorzer markiert. Keanu Staude (39.) war noch vor der Pause für die Arminia erfolgreich. Der Bielefelder Verteidiger Nils Teixeira sah wenige Minuten vor dem Abpfiff die Rote Karte (84.). Dann schlug Sporar zu, der eine missglückte Rückgabe von Knoll ausnutzte.Die Gäste überzeugten durch einen abgeklärten Auftritt, vergaben nach einem Konter aber eine weitere Torchance durch Marco Grüttner (44.). Die Bielefelder hielten mit Leidenschaft dagegen und hatten in Unterzahl bei Sporars Treffer auch das nötige Glück.

Union unterstreicht seine Favoritenrolle

Union Berlin hat gleich zum Saisonauftakt seine Favoritenrolle unterstrichen. Der Vierte der vergangenen Saison startete mit einem verdienten 1:0 (0:0)-Erfolg im Spitzenspiel bei Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt in die neue Spielzeit und setzte damit ein erstes Ausrufezeichen. Den Siegtreffer für die Mannschaft von Trainer Jens Keller erzielte Christopher Trimmel in der 59. Minute.

Buchtmann beschert St. Pauli perfekten Start

Der FC St. Pauli hat sich einen Sieg beim VfL Bochum erkämpft. Die Hamburger setzten sich am Freitagabend in einer unterhaltsamen Partie mit 1:0 (0:0) durch. Christopher Buchtmann erzielte nach einem Konter in der zweiten Halbzeit den Siegtreffer für die Gäste (65. Minute). Das Team von Trainer Olaf Janßen war vor allem in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft und verdiente sich damit den Erfolg. Die Bochumer versäumten es unter ihrem neuen Coach Ismail Atalan nach der Pause, ihre Überlegenheit für den Ausgleichstreffer zu nutzen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.3608779
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/dpa/chge
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.