bedeckt München 17°

2. Bundesliga:Bielefeld rettet sich, 1860 muss in die Relegation

1. FC Heidenheim - TSV 1860 München

Heidenheims Norman Theuerkauf (r) und Sascha Mölders: Kampf um den Klassenverbleib von 1860 München

(Foto: dpa)
  • Arminia Bielefeld reicht ein 1:1 gegen Dresden, um in der 2. Bundesliga zu bleiben.
  • 1860 München verliert gegen Heidenheim mit 1:2 und muss in die Relegation, die Würzburger Kickers sind direkt abgestiegen.
  • Der VfB Stuttgart und Hannover 96 kehren in die Bundesliga zurück, Eintracht Braunschweig geht in die Relegation gegen Wolfsburg.
  • Tabelle und Ergebnisse der 2. Bundesliga finden Sie hier.

Arminia Bielefeld hat sich in der 2. Fußball-Bundesliga auf den letzten Drücker den Klassenerhalt gesichert. Eine Woche nach dem berauschenden 6:0 gegen Eintracht Braunschweig erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Jeff Saibene bei Dynamo Dresden ein 1:1 (0:0). Für Dresden traf Jannik Müller (63.), Julian Börner (84.) glich für die Arminia aus. Damit beenden die Bielefelder, die im Saisonverlauf schon auf dem letzten Tabellenplatz lagen, die Spielzeit mit 37 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz. Zwischenzeitlich sah es so aus, als müsste das Team in die Relegation, doch da 1860 München beim 1. FC Heidenheim nicht gewinnen konnte, ist der Ligaverbleib gesichert. Die Münchner müssen in die Relegation.

Der VfB Stuttgart und Hannover 96 sind nach einem Jahr Zweitklassigkeit zurück in der Fußball-Bundesliga. Der VfB sicherte sich den Aufstieg und die Zweitliga-Meisterschaft am Sonntag zum Saisonabschluss mit einem 4:1 (1:1) gegen die Würzburger Kickers. Hannover machte die Rückkehr mit einem 1:1 (0:0) beim SV Sandhausen perfekt. Eintracht Braunschweig ist nach einem 2:1 (2:1) gegen den Karlsruher SC Dritter und kämpft gegen den Erstliga-16. VfL Wolfsburg (25. und 29. Mai) um den letzten Bundesliga-Platz.

In Kürze mehr auf Süddeutsche.de.