Klaus Ruhdorfer im Interview:"Alles, was 1860 braucht, ist eine Perspektive!"

Lesezeit: 10 min

Klaus Ruhdorfer im Interview: "Unter den Mitgliedern und Fans herrscht eine Politikverdrossenheit." - Klaus Ruhdorfer.

"Unter den Mitgliedern und Fans herrscht eine Politikverdrossenheit." - Klaus Ruhdorfer.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Klaus Ruhdorfer wirkt beim TSV 1860 als Mediator im Hintergrund. Vor der Jahreshauptversammlung erklärt er, wie ihm die Vermittlung zwischen Vereinsvertretern und Investor gelungen ist - und wie es ums Stadion steht.

Interview von Markus Schäflein und Philipp Schneider

2018 trat der Unternehmer Klaus Ruhdorfer mit dem "Team Profifußball" bei den Verwaltungsratswahlen des Fußball-Drittligisten TSV 1860 München an - und wurde nicht gewählt. Im Gegensatz zur klubpolitisch bestimmenden Fangruppierung Pro1860, die die Abteilungen, die Wurzeln und die Heimat des Vereins besonders im Blick hat, forderte das "Team Profifußball": eine enge Zusammenarbeit mit Investor Hasan Ismaik, die zeitnahe Rückkehr in die zweite Liga und eine schnelle Entscheidung der Stadionfrage.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Liebe und Partnerschaft
»Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?«
Paketdiebstähle in Los Angeles
Warum in den USA jetzt Güterzüge geplündert werden
Corona
Sollte ich mein Kleinkind gegen Covid impfen lassen?
Coronavirus
Wie gefährdet sind Kinder?
Kueche praktisch
Essen und Trinken
»So breite Schubladen wie möglich«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB