0:0:Mainz - Stuttgart

Die beiden Mannschaften einigten sich zumindest auf 45 Minuten ansehnlichen Fußball. Den Nicht-Angriffs-Pakt der ersten Hälfte beendeten logischerweise die abstiegsbedrohten Stuttgarter, allerdings mit überschaubarem Erfolg. Die beste Chance vergab Chris Führich, der aus 30 Metern am leeren Tor vorbeischoss. Zuvor hatten sich der Mainzer Torwart Robin Zentner und Stefan Bell im Weg gestanden. Direkt nach der Pause hatte schon Tiago Tomas die Führung verpasst, weil Zentner stark pariert hatte. Auch die Mainzer waren gefährlich, doch der Kopfball von Dominik Kohr klatschte an den Pfosten. Für Stuttgart ist der Punkt zu wenig, sie rutschen durch den Berliner Sieg in Augsburg auf den Relegationsplatz ab.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB