Alle Spiele und Ergebnisse
09.06.2023 - 19:05 Uhr
Beendet
Casper Ruud
3 : 0
Alexander Zverev
C. Ruud
A. Zverev
C. Ruud
3
6
6
6
A. Zverev
0
3
4
0
21:19
Fazit:
Alexander Zverev verpasst den Einzug in das Finale der French Open! Der Deutsche unterliegt im Halbfinale dem Norweger Casper Ruud mit 3:6, 4:6 und 0:6. Am Ende ist der Sieg des 24-Jährigen Favoriten durchaus verdient. Ruud spielte unglaublich konstant, machte kaum Fehler und traf meistens die richtige Entscheidung. Zverev konnte derweil nicht an seine bisherigen Leistungen anknüpfen. Ihm fehlte der Mut und der Rhythmus. Zudem unterliefen dem 26-Jährigen enorm viele unnötige Fehler. So war für den Hamburger heute nichts zu holen. Wenn Zverev die erste Enttäuschung überwunden hat, wird er mit dem Turnier sicherlich dennoch zufrieden sein. Casper Ruud unterdessen kämpft am Sonntag im Finale gegen Novak Djokovic um seinen ersten Grand-Slam-Titel.
21:19
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 6:4, 6:0
Der zweite Matchball sitzt! Casper Ruud schlägt Alexander Zverev in drei Sätzen!
21:18
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 6:4, 5:0
Zwei Stunden und acht Minuten sind gespielt. Ruud hat hier seine ersten Matchbälle. Das Publikum quittiert die aktuelle Phase stellenweise mit Buhrufen, weil natürlich gerne eine längere Partie gesehen worden wäre.
21:15
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 6:4, 5:0
Das dürfte es gewesen sein in dieser Partie. Zverev hat überhaupt keine Spannung mehr und verdaddelt den Volley. Damit serviert Ruud nach dem Seitenwechsel zum Finaleinzug!
21:14
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 6:4, 4:0
Nun könnte es dann noch schneller gehen, als gedacht. Casper Ruud hat hier nach gleich mehreren unnötigen Zverev-Fehlern gleich zwei weitere Breakbälle.
21:11
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 6:4, 4:0
Hinten raus serviert Ruud allerdings zu gut und schlägt Zverev die Tür zum Break vor der Nase zu!
21:10
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 6:4, 3:0
Zverev braucht dringend das Break! Der Deutsch kann sich nach einer tollen Vorhand und einem direkt folgenden Volley zumindest mal auf Einstand stellen.
21:06
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 6:4, 3:0
Das gibt es ja nicht! Mit einem Doppelfehler gibt Zverev das nächste Break her. Das wird den Deutschen moralisch natürlich weiter nach unten ziehen. Keine guten Voraussetzungen für das Monster-Comeback, das der Deutsch hier braucht.
21:05
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 6:4, 2:0
Nun droht aber dennoch das Break und damit die mögliche Vorentscheidung. Zverev wird zu kurz und Ruud ist sofort mit der Vorhand und ganz viel Winkel da. Wenig zu machen für Sascha Zverev!
21:02
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 6:4, 2:0
Beim Stande von 30:30 hat Ruud sogar die Möglichkeit sich hier einen erneuten Breakball zu sichern, um damit vielleicht für eine Vorentscheidung zu sorgen. Zverev holt sich zwar den wichtigen Punkt, muss nach einem Fehler beim Überkopfball nun aber doch über Einstand gehen.
20:57
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 6:4, 2:0
Und auch die nächsten beiden Punkte gehen an den Norweger! Ruud bestätigt damit sein Break und könnte dadurch einen weiteren mentalen Wirkungstreffer bei Zverev hinterlassen haben.
20:57
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 6:4, 1:0
Zverev rückt vor ans Netz. Der Passierschlag von Ruud ist ganz knapp und der Deutsche denkt, dass die Kugel ins Aus fliegt. Allerdings landet der Ball genau auf der Linie. Statt zweier Breakchancen für den Hamburger steht es nun 30:30.
20:54
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 6:4, 1:0
Und da ist das direkte Break im dritten Durchgang! Ruud spielt aus der Defensive heraus einen recht hohen Slice, den Zverev volley nehmen möchte. Sein Schlag landet allerdings hinten an der Mauer und damit ist das Break weg.
20:53
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 6:4, 0:0
Nun könnte es für Alexander Zverev ganz Dicke kommen. Der Deutsche sieht sich nach seinem bereits 30. unforced error zwei weiteren Breakbällen gegenüber.
20:48
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 6:4
Casper Ruud lässt seinen Gegner hier nicht nochmal hinein in den zweiten Satz! Der Norweger serviert weit nach außen und geht mit der Vorhand direkt mutig hinterher. Damit steht Alexander Zverev nun vor einer Mammutaufgabe!
20:46
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 5:4
Ruud lässt keine Zweifel übrig, dass er den nächsten Schritt in Richtung Finale gehen will. Nach knapp 100 Minuten hat Casper Ruud zwei Chancen, hier den zweiten Satz einzutüten.
20:41
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 5:4
Klar, das Aufschlagspiel einzufahren war erstmal die Pflicht, damit Zverev im Satz bleibt. Nichtsdestotrotz wird ihm gut tun, dass dies auf souveräne Art und Weise der Fall ist. Nun braucht der 26-Jährige aber zwingend das Break!
20:40
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 5:3
Zverev hat jetzt nicht mehr das Selbstverständnis, dass er noch zu Beginn des Satzes hatte. Ruud auf der Gegenseite ist weiter enorm fokussiert und stellt auf 5:3. Zverev derweil beginnt nun auch mit sich zu hadern.
20:33
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 4:3
Und da ist es passiert! Casper Ruud returniert gut und spielt enorm sicher. Die Fehler macht Zverev und so muss sich der Deutsche nun abermals an einen Comeback-Versuch machen, um hier in der Partie zu bleiben.
20:32
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 3:3
Ein souveränes Aufschlagspiel? Das gelingt Alexander Zverev nun mal so gar nicht. Im Gegenteil, nach einem Rückhandfehler des Deutschen gibt es gleich drei Breakbälle für Casper Ruud!
20:29
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 3:3
Nach zwei spannenden Aufschlagspielen sehen die Zuschauer nun mal wieder einen entspannten Service. Ruud schlägt gut auf und hat keine Mühe auf 3:3 zu stellen.
20:24
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 2:3
Es ist ein Wechselbad der Gefühle für die Spieler. Nun ist es Zverev, der bereits 0:30 hinten liegt, das Spiel aber noch dreht. Nun kommt Zverev auch mal lautstark aus sich heraus und motiviert sich selbst.
20:18
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 2:2
Aus 0:40 macht Ruud hier am Ende doch noch den Spielgewinn. Alexander Zverev muss nun sofort wieder den Schalter umlegen und darf den vergebenen Chancen nicht hinterhertrauern.
20:17
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 1:2
Mit einem Servicewinner und einem Ass wehrt Ruud die ersten beiden Breakbälle schnell ab. Und auch bei der dritten Chance hat der Norweger die Nase vorne. Grund dafür ist allerdings ganz klar Sascha Zverev, der einen "Elfmeter" ins Netz legt, anstatt den Ball einfach ins Feld zu spielen.
20:15
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 1:2
Ganz wichtiger Moment nun für Alexander Zverev! Der Deutsche hat gleich drei Breakbälle und kann das Momentum nun komplett auf seine Seite bringen.
20:12
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 1:2
Deutlich besserer Beginn in den Durchgang als noch in Satz eins! Zverev serviert konzentriert und erarbeitet sich viele freie Punkte. Auch seine Rückhand funktioniert in dieser Phase extrem gut.
20:07
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 1:1
Ruud serviert hinten raus aber sehr stark. Für Zverev gibt es daher keine Chance, in Richtung des Breaks zu schielen.
20:07
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 0:1
Zverev treibt Ruud weit nach außen, der jedoch mit einem flachen Slice kontert. Zverev weiß mit dem Inside In auf der Vorhand aber die richtige Antwort und kann auf 30:30 stellen.
20:03
C. Ruud - A. Zverev 6:3, 0:1
Alexander Zverev scheint den verlorenen ersten Satz schnell abgeschüttelt zu haben. Für sein Aufschlagspiel braucht er nur knapp über eine Minute und bringt seinen Service problemlos durch.
19:58
C. Ruud - A. Zverev 6:3
Satz Nummer eins geht an Casper Ruud! Mit einem Vorhandfehler gibt Zverev diesen Durchgang ab. Dennoch sollten ihm die letzten Minuten Mut machen. Zuletzt war Zverev etwas mutiger und dadurch eigentlich besser in der Partie.
19:57
C. Ruud - A. Zverev 5:3
Toller Stop nun von Ruud, der Zverev ganz weit nach vorne holt. Der Deutsche kann die Kugel nicht mehr sauber platzieren. Es gibt den Satzball!
19:56
C. Ruud - A. Zverev 5:3
Ruud muss über den zweiten Aufschlag gehen, geht bei seinem Kick-Service aber viel Risiko und behält lange die Oberhand im Ballwechsel. Nichtsdestotrotz hat Zverev am Ende die gute Chance, hier den Punkt zu erzielen, verlegt die Vorhand aber leichtfertig.
19:55
C. Ruud - A. Zverev 5:3
30:30 steht es und die Frage ist: Breakball oder Satzball? Es gibt den Breakball für Zverev, der zuerst die Initiative übernimmt und mit der Rückhand gut Druck macht. Ruud patzt und schenkt den Breakball her.
19:52
C. Ruud - A. Zverev 5:3
Die Entscheidung in diesem ersten Satz ist vertagt! Zverev bringt mit viel Mühe seinen Aufschlag doch nur durch und verkürzt auf 3:5. Nun allerdings braucht der 26-Jährige zwingend das Break!
19:50
C. Ruud - A. Zverev 5:2
Zverev geht vorne ans Netz, doch Ruud weiß immer wieder eine Antwort und hat nach einem starken Passierball den ersten Satzball. Zverev kann diesen allerdings mit einem Servicewinner umgehen egalisieren.
19:49
C. Ruud - A. Zverev 5:2
Zverev wirkt tatsächlich weiterhin noch etwas behäbig in seiner Beinarbeit. Wenn er dann allerdings solche Schläge auspackt, dann ist das fast egal. Mit einem unglaublichen Winkel feuert der Deutsche eine Vorhand cross quer über das Netz zum 30:30 ins Feld.
19:44
C. Ruud - A. Zverev 5:2
Toller Ballwechsel der beiden, den Zverev am Ende mit einer tollen Rückhand longline für sich entscheidet. Der Deutsche bekommt dafür Beifall von den Fans. Geholfen hat es am Ende wenig, denn Ruud fährt die restlichen Punkte in diesem Aufschlagspiel souverän ein.
19:39
C. Ruud - A. Zverev 4:2
Vor allem braucht Zverev auch freie Punkte bei eigenem Aufschlag. Das gelingt dem Hamburger nun endlich mal. Ohne große Schwierigkeiten stellt der Deutsche auf 4:2.
19:39
C. Ruud - A. Zverev 4:1
Drei Winner, 12 unforced errors. Das sind die aktuellen Statistiken von Alexander Zverev nach den ersten fünf Spielen. So wird es gegen Casper Ruud schwer, der nun wahrlich auch nicht die Sterne vom Himmel spielt, aber deutlich konstanter agiert.
19:35
C. Ruud - A. Zverev 3:1
Da ist es passiert! Ruud hat erneut den Breakball und eigentlich serviert Zverev dann auch gut. Der Return von Ruud ist dementsprechend etwas zu kurz, doch es fehlt Zverev am richtigen Timing. Der Ball fliegt deutlich zu weit und so ist das schnelle Re-Break des Deutschen wieder dahin.
19:32
C. Ruud - A. Zverev 2:1
Obwohl Zverev nicht übermäßig viel riskiert, hat er schon einige unnötige Fehler produziert. Nichtsdestotrotz schafft er es nun, auf Einstand zu stellen und das Break vorerst zu verhindern.
19:32
C. Ruud - A. Zverev 2:1
Zverev macht abermals sein Aufschlag zu Schaffen. Der Deutsche schafft es nicht, sich freie Punkte zu erspielen. Nachdem er selbst das Re-Break schaffte, sieht der Hamburger sich selbst erneut den Breakbällen gegenüber.
19:26
C. Ruud - A. Zverev 2:1
Da ist das Break! Mit seinem insgesamt fünften Breakball nimmt Zverev dem Norweger dann doch den Aufschlag ab. Wieder hält der Deutsche seinen Kontrahenten auf der Rückhandseite und zwingt Ruud zum Fehler.
19:24
C. Ruud - A. Zverev 2:0
Zverev holt sich wieder die Breakchance, bekommt auf der Vorteilsseite den Return aber nicht gut ins Feld. Ruud kann dem Deutschen abermals den Stecker ziehen im Kampf um das Break.
19:22
C. Ruud - A. Zverev 2:0
Deutlich besser läuft es, wenn Zverev die Rückhand von Ruud attackiert. Natürlich ist das nicht die Allzwecklösung, aber das sollte der Deutsche immer wieder mit einfließen lassen in die Ballwechsel.
19:20
C. Ruud - A. Zverev 2:0
Vorerst wird es nichts mit dem Break! Zverev hat sogar den Ballwechsel im Griff, spielt aber zu viel auf die Vorhand von Ruud, der damit das Kommando übernehmen kann und auf Einstand stellt.
19:19
C. Ruud - A. Zverev 2:0
Das wäre ganz wichtig für Zverev! Der Deutsche wird etwas mutiger und erkämpft sich hier zwei Breakbälle!
19:16
C. Ruud - A. Zverev 2:0
Beide verstricken sich in ein Vorhandduell, das Ruud schlussendlich mit dem Longline öffnet. Die Kugel landet genau im Eck. Da hat Zverev keine Chance.
19:16
C. Ruud - A. Zverev 1:0
Es gibt den frühen Breakball! Zverev ist noch nicht ganz so in der Partie, bewegt sich noch etwas behäbig und leistet sich auch deshalb einen erneuten Fehler.
19:15
C. Ruud - A. Zverev 1:0
Das sollte und wollte Zverev natürlich unbedingt vermeiden. Immer wieder hatte er ja in der Vergangenheit Probleme mit Doppelfehlern. Schon jetzt unterläuft ihm der erste dieser Partie. 30:30!
19:14
C. Ruud - A. Zverev 1:0
Nun serviert also Sascha Zverev, der hier erstmal seinen Rhythmus finden muss. Der Deutsche spielt nun etwas vorsichtiger und platziert die Bälle nicht ganz so an die Linien.
19:13
C. Ruud - A. Zverev 1:0
Auch dank einiger Fehler von Alexander Zverev kommt Ruud hier zu Null durch sein Aufschlagspiel hindurch.
19:11
C. Ruud - A. Zverev 0:0
Nun geht es dann endlich rein in die Partie! Casper Ruud beginnt mit eigenem Aufschlag und startet optimal ins Match.
19:01
Das Warten geht weiter
Scheinbar dauern die Vorbereitungen auf das Match doch etwas länger. Die beiden Akteure sind noch nicht auf dem Platz, der Beginn verzögert sich also noch etwas.
18:26
Alles ist angerichtet
Am Ende ging es im ersten Halbfinale dann doch schneller, als gedacht. Novak Djokovic löst zum siebten Mal das Finalticket. Wer auf den Serben trifft, das machen Alexander Zverev und Casper Ruud unter sich aus. Beginn der Partie wird nun wohl schon gegen 18:50 Uhr sein.
18:08
Start verzögert sich weiter
Carlos Alcaraz scheint seine Krämpfe in den Griff bekommen zu haben und nun zumindest das Spiel beenden zu können. Er hält aktuell sogar solide dagegen, so dass sich der Start für Zverev und Ruud sicherlich weiter verzögern wird. Vor 19 Uhr ist kein Beginn der Partie zu erwarten.
17:50
Schwierige Vorbereitung!
Noch läuft auf dem Chatrier das erste Halbfinale zwischen Carlos Alcaraz und Novak Djokovic. Da der Spanier momentan mit körperlichen Problemen zu kämpfen hat, könnte die Partie ein jähes Ende finden. Sollte sich Alcaraz aber fangen können, würde es noch etwas dauern. Für Zverev und Ruud macht das die Vorbereitung und das Timing beim Warm-Up sicherlich komplizierter.
17:48
Ruud will erneut ins Finale!
Für Casper Ruud hielt der Turnierbaum schon im Viertelfinale eine schwere Aufgabe bereit. Gegen den an Nummer sechs gesetzten Youngster Holger Rune behielt Ruud allerdings nicht nur die Oberhand, er dominierte die Partie über weite Strecken auch nach Belieben. Auch wenn der Norweger einen Satz abgeben musste, gestaltete er die übrigen drei Sätze eindrucksvoll souverän. Ruud wird bereit sein, um Zverev das Leben schwer zu machen und, wie im Vorjahr, in das Finale einzuziehen.
17:36
Zverev ist "wieder da"
„Ein Jahr später bin ich wieder da“, schrieb Alexander Zverev nach dem Halbfinal-Einzug auf den sozialen Netzwerken. Und er hat Recht, denn wir sehen den besten Alexander Zverev seit ziemlich genau 12 Monaten. Damals hatte sich der Hamburger, ebenfalls im Halbfinale der French Open, im Duell gegen Rafael Nadal mehrere Bänder im Knöchel gerissen und fiel in der Folge eine halbes Jahr aus. Seitdem kämpfte der Deutsche um seine Form, die er aber erst bei Roland Garros wiederfinden konnte. Mit tollen Leistungen und etwas Glück (noch kein Gegner aus den Top Ten) spielte sich der 26-Jährige in die Vorschlussrunde - und will dort den nächsten Schritt gehen.
16:55
Guten Tag!
Hallo und herzlich willkommen zu den French Open 2023. Zwei spannende Turnierwoche im Westen von Paris neigen sich dem Ende zu. Gesucht werden am heutigen Freitag die beiden Finalisten der Herren. Um den zweiten Platz im Endspiel streiten sich frühestens ab 17:30 Uhr der Hamburger Alexander Zverev und Casper Ruud aus Norwegen.