Alle Spiele und Ergebnisse
  • Rapp
    86’
  • Breithaupt
    86’
  • Ballas
    86’
  • Ambrosius
    86’
  • Jensen
    84’
  • Nebel
    84’
  • Thiede
    83’
  • Jung
    83’
  • Wanitzek
    M. Kaufmann
    81’
  • Heise
    78’
  • Kaufmann
    75’
  • Batmaz
    75’
  • Franke
    45’
  • Schleusener
    M. Wanitzek
    45’
  • Nebel
    28’
02.10.2022 - 13:30 Uhr
Beendet
Karlsruher SC
3 : 0
1. FC Nürnberg
1 : 0
  • Duah
    77’
  • Geis
    75’
  • Castrop
    75’
  • Kayo
    75’
  • Lohkemper
    75’
  • Wintzheimer
    46’
  • Møller Dæhli
    46’
  • Valentini
    13’
Weniger anzeigen
Mehr anzeigen
90’
15:25
Fazit:
Der Karlsruher SC gewinnt verdient mit 3:0 gegen den 1. FC Nürnberg. In Halbzeit eins war der KSC klar die bessere Mannschaft gegen schwache Gäste. Kurz vor der Pause erzielte Schleusener den überfälligen Treffer zum 1:0. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Nürnberger stark verbessert. Die Clubberer gingen entschlossener in die Zweikämpfe und schnupperten mehrfach am Ausgleich. Karlsruhe blieb aber stabil und machte durch einen Doppelschlag von Heise und Wanitzek alles klar. Wir bedanken uns und wünschen einen schönen Sonntag!
90’
15:22
Spielende
89’
15:21
Das war knapp! Fofana spielt einen schlampigen Rückpass auf Torhüter Mathenia, der sofort von einem Gegenspieler unter Druck gesetzt wird. Der Schlussmann löst das aber souverän und findet einen Mitspieler mit einem feinen Zuspiel.
86’
15:18
Einwechslung bei Karlsruher SC: Simone Rapp
86’
15:18
Auswechslung bei Karlsruher SC: Tim Breithaupt
86’
15:18
Einwechslung bei Karlsruher SC: Florian Ballas
86’
15:18
Auswechslung bei Karlsruher SC: Stephan Ambrosius
85’
15:17
Christian Eichner gibt nach dem 3:0 Leon Jensen und Marco Thiede nochmal ein paar Minuten, um sich zu zeigen. Sebastian Jung und Paul Nebel verlassen das Feld.
84’
15:16
Einwechslung bei Karlsruher SC: Leon Jensen
84’
15:16
Auswechslung bei Karlsruher SC: Paul Nebel
83’
15:16
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marco Thiede
83’
15:15
Auswechslung bei Karlsruher SC: Sebastian Jung
81’
15:13
Tooor für Karlsruher SC, 3:0 durch Marvin Wanitzek
Wanitzek macht den Deckel drauf! Auf dem linken Flügel hat Kaufmann jede Menge Zeit zum Flanken. Er findet den Torschützen mit seiner Hereingabe am kurzen Pfosten, wo der 29-Jährige den Ball klasse in die lange Ecke schiebt.
78’
15:10
Tooor für Karlsruher SC, 2:0 durch Philip Heise
Was für ein Hammer zum 2:0! Kaufmann will den Ball im gegnerischen Sechzehner aus dem Zentrum links rüber spielen. Der Ball wird abgefälscht und segelt dem aufgerückten Heise vor die Füße. Der wuchtet den Ball in die kurze Ecke unter die Querlatte!
77’
15:09
Gelbe Karte für Kwadwo Duah (1. FC Nürnberg)
76’
15:08
Mit Kayo und Geis kommen bei den Nürnbergern nochmal zwei frische Kräfte für die Schlussphase. Auch die Hausherren reagieren und bringen Kaufmann auf den Rasen.
75’
15:08
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Johannes Geis
75’
15:07
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Jens Castrop
75’
15:07
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Bryang Kayo
75’
15:07
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Felix Lohkemper
75’
15:07
Einwechslung bei Karlsruher SC: Mikkel Kaufmann
75’
15:07
Auswechslung bei Karlsruher SC: Malik Batmaz
74’
15:06
Die Schlussviertelstunde bricht gleich an. Schafft der Club noch den Ausgleich oder sogar die Wende? Am Spielfeldrand deutet sich ein Doppelwechsel an.
71’
15:04
Schöner Schuss von Wintzheimer! Der eingewechselte 23-Jährige hält aus halblinker Position und gut zwanzig Metern einfach mal drauf. Gersbeck macht sich lang und kratzt den Ball aus der linken Ecke!
68’
14:59
Es geht teilweise hin und her. Nach dem Seitenwechsel hat die Partie richtig Fahrt aufgenommen. Das liegt vor allem daran, dass der FCN jetzt selbst mutiger nach vorne spielt und der KSC dann Chancen zum Kontern bekommt.
65’
14:57
Immer wieder Schleusener. Gondorf bringt den Ball von der rechten Seite scharf in den Sechzehner. Dort liegt Schleusener zwölf Meter halbrechts vor dem Tor quer in der Luft und touchiert den Ball mit dem Kopf. Das Spielgerät kullert dann aber einige Meter links vorbei.
64’
14:56
...und der kommt von der linken Seite hoch in den Strafraum. Dort köpft Fofana aus zentraler Position und etwa elf Metern in die Arme von Gersbeck.
63’
14:55
Eckball für den 1. FCN...
62’
14:54
Gute Chance für die Badener! Schleusener wird von rechts am kurzen Pfosten mit einer Flanke bedient. Er kommt zwar mit Mühe an den Ball, spitzelt ihn aber einen Meter rechts am Kasten vorbei.
60’
14:51
Die Kabinenansprache von Robert Klauß scheint auf den Punkt gewesen zu sein! Die Clubberer sind zu Beginn der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft und setzen sich jetzt zunehmend in der Karlsruher Hälfte fest. Die Mannschaft wirkt fast wie ausgewechselt.
57’
14:49
Gersbeck! Valentini sucht Duah mit einer Hereingabe aus dem rechten Halbfeld. Der Karlsruher Schlussmann ist aber hellwach, kommt aus seinem Kasten und pflückt den Ball aus der Luft.
54’
14:46
Die Nürnberger kommt in Durchgang zwei etwas besser in die Zweikämpfe und bekommen dadurch nach Ballgewinnen auch mal etwas größere Räume. Beim Club ist mehr Tempo und Leidenschaft im Spiel als in Hälfte eins.
51’
14:43
Fofana wieder per Kopf - diesmal im eigenen Sechzehner. Heise flankt vom linken Flügel ins Zentrum und sucht Schleusener. Vor ihm steigt aber der 19-jährige Innenverteidiger hoch und klärt.
49’
14:41
Gute Kopfballchance für den FCN! Der aufgerückte Fofana wird nahe des Elfmeterpunktes mit einer Flanke von links bedient und setzt den Ball nur haarscharf neben den rechten Pfosten! Das war knapp.
46’
14:38
Mats Møller Dæhli ist in der Kabine geblieben und wird durch Manuel Wintzheimer ersetzt.
46’
14:37
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Manuel Wintzheimer
46’
14:37
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Mats Møller Dæhli
46’
14:37
Anpfiff 2. Halbzeit
45’
14:22
Halbzeitfazit:
Die Gastgeber gehen mit einer verdienten 1:0-Führung in die Kabine. Von Beginn an riss die Mannschaft von Christian Eichner das Spiel an sich und erspielte sich vielversprechende Torchancen. Der KSC ging entschlossen in die Zweikämpfe und spielte immer wieder mutig nach vorne. Vom FCN kam bis auf Fernschüsse offensiv nicht viel. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte der starke Fabian Schleusener per Kopf die überfällige Führung für die Badener. In Durchgang zwei muss der Club besser in die Zweikämpfe kommen und vorne für mehr Bewegung und Anspielstationen sorgen. Im letzten Drittel fehlt es häufig an Genauigkeit und Konsequenz. Gleich geht's weiter!
45’
14:20
Ende 1. Halbzeit
45’
14:19
Gelbe Karte für Marcel Franke (Karlsruher SC)
45’
14:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45’
14:17
Tooor für Karlsruher SC, 1:0 durch Fabian Schleusener
Der KSC geht völlig verdient in Führung! Der Ex-Nürnberger wird mit einer klasse Flanke von der rechten Seite bedient und köpft den Ball aus zentraler Position und elf Metern in die linke Ecke. Super Tor!
45’
14:17
13:3 - so lautet die Torschussbilanz kurz vor dem Pausenpfiff. Der bislang bärenstarke FCN-Schlussmann Mathenia verhinderte mehrmals den Rückstand seiner Mannschaft.
42’
14:14
Die Mannschaft in den blauen Trikots läutet die Schlussphase der ersten Hälfte ein - mit einem echten Power Play! Der Club kann froh sein, dass es noch 0:0 steht. Die Hausherren könnten gut und gerne schon mit 2:0 oder sogar 3:0 führen. Genug gute Torchancen wären da gewesen.
39’
14:12
Franke aus der Distanz! Der 29-jährige Innenverteidiger versucht es mit einem Flachschuss aus zentraler Position. Mathenia macht sich lang und wehrt den Schuss zur Seite ab!
37’
14:10
Doppelchance für den KSC! Erst scheitert Schleusener aus elf Metern und halblinker Position am klasse reagierenden Mathenia. Dann kommt Wanitzek halbrechts am Fünfer nochmal zum Abschluss. Wieder macht sich der Nürnberger Keeper ganz groß und fischt das Ding aus der Ecke!
35’
14:07
Jung hat auf der rechten Seite jede Menge grünen Rasen vor sich. Er flankt aus dem rechten Halbfeld auf Schleusener, der seinem Gegenspieler einen leichten Schubser nach vorn gibt und zurückgepfiffen wird.
32’
14:05
Die Partie gestaltet sich jetzt etwas offener als zu Beginn. Auch die Nürnberger kommen jetzt mal zum Abschluss - wenn auch meist nur durch Distanzschüsse.
28’
14:01
Gelbe Karte für Paul Nebel (Karlsruher SC)
Der Mittelfeldakteur begeht im Mittelfeld ein taktisches Foul an Tempelmann und sieht richtigerweise die Gelbe Karte.
27’
14:00
Wieder Duah aus der Distanz! Der 25 zieht diesmal aus halblinker Position kurz hinter der Strafraumgrenze ab. Diesmal hält Gersbeck das Ding aber souverän fest.
26’
13:59
Glück für Gersbeck! Duah zieht aus der zweiten Reihe von halbrechts ab. Der Schuss wird abgefälscht von Daferner und bereitet dem KSC-Schlussmann daher einige Probleme. Er schafft es nicht, den Ball festzuhalten und fälscht ihn mit den Händen nach oben ab. Nach einer Pirouette hat er den Ball aber sicher.
24’
13:56
Der 1. FCN hat große Probleme im eigenen Ballbesitz. Im Mittelfeld und im Sturm fehlt es an Bewegung und dadurch an an Anspielstationen im Spielaufbau.
22’
13:54
Was für ein Hammer von Gondorf! Der Kapitän versucht es mit einem strammen Schuss aus etwa 25 Metern. Mathenia lenkt den Ball über die Querlatte. Die anschließende Ecke bleibt ungefährlich.
19’
13:52
Das war optimistisch von Schleusener. Nach einem halbhoch getretenen Freistoß aus dem rechten Halbfeld nimmt der 30-Jährige den Ball per Volleyschuss, haut ihn aber deutlich drüber.
18’
13:50
Die Karlsruher gewinnen deutlich mehr Zweikämpfe als der Gegner und machen insgesamt einen entschlossenen, mutigen Eindruck. Ein klasse Auftritt bisher.
16’
13:48
60 Prozent Ballbesitz unterstreichen die Dominanz der gastgebenden Mannschaft. Der FCN schafft es nur äußerst selten in die gegnerische Hälfte. Eine Torchance konnte die Klauß-Elf noch nicht kreieren.
14’
13:46
Gelbe Karte für Enrico Valentini (1. FC Nürnberg)
12’
13:44
Die Anfangsphase gehört ganz klar den Hausherren. Der KSC ist spielbestimmend und sucht zielstrebig den Weg nach vorne. Vor allem Wanitzek zeigt einen starken Auftritt und ist immer wieder an den gefährlichen Szenen beteiligt.
9’
13:42
Schleusener! Gondorf schickt Wanitzek rechts im Strafraum. Der bringt den Ball scharf vor das Tor, wo Schleusener am kurzen Pfosten per Kopf abschließt, das Tor aber um einen guten Meter verfehlt.
7’
13:40
Nächster Abschluss vom KSC! Wanitzek köpft den Ball nach einer Flanke von links knapp links am Tor vorbei. Da wäre mehr drin gewesen, denn da war kein Gegenspieler in Reichweite.
5’
13:37
Der Karlsruher SC nimmt von Beginn an das Heft in die Hand. Die Elf von Christian Eichner lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen und spielt kontrolliert nach vorne. Die Gäste laufen bislang häufig hinterher.
3’
13:35
Erste Torannäherung der Karlsruher! Schleusener wird mit einer Flanke von der rechten Seite bedient. Er köpft aber recht deutlich aus zentraler Position am Tor vorbei.
1’
13:33
Der Ball rollt!
1’
13:33
Spielbeginn
13:28
Die beiden Mannschaften betreten den Rasen. In wenigen Augenblicken kann es losgehen!
13:25
In den direkten Duellen in der vergangenen Saison setzte sich jeweils das Heimteam durch. Im Hinspiel behielten die Clubberer mit 2:1 die Oberhand. Im Rückspiel Anfang dieses Jahres ging Nürnberg zwar durch Geis mit 1:0 in Führung, dann aber drehte Karlsruhe durch Doppelpacker Hofmann, Goller und Wanitzek das Spiel.
13:22
Beim Club sehen wir im Vergleich zur Partie bei den Lilien aus Darmstadt eine Veränderung in der ersten Elf. Lawrence nimmt zunächst auf der Bank Platz. Daferner darf von Beginn an ran. Die Viererkette bilden Wekesser, Fofana, Schindler und Valentini. Hinter der einzigen Spitze Daferner agieren Møller Dæhli, Duah und Castrop.
13:13
Christian Eichner nimmt im Vergleich zum Braunschweig-Spiel eine Veränderung in der Startelf vor. Auf der Rechtsverteidigerposition beginnt Sebastian Jung für Marco Thiede. Wir erwarten ein 4-4-2 mit Raute. Tim Breithaupt besetzt die Sechser-Position, vorne stürmen Fabian Schleusener und Malik Batmaz.
13:00
Auch bei dem Club aus Nürnberg läuft es aktuell nicht so richtig rund. Drei Niederlagen und nur ein Sieg aus den vergangenen vier Partien stehen zu Buche. Zuletzt setzte es für das Team von Robert Klauß eine 0:2-Pleite beim SV Darmstadt. Damit steht der FCN drei Plätze hinter dem heutigen Gegner auf Rang 13.
12:53
Ein Punkt aus den vergangenen drei Partien - so lautet die Bilanz des Karlsruher SC. Nach einem 0:1 beim HSV folgte ein torloses Remis gegen den 1. FC Heidenheim. Am vergangenen Spieltag verlor die Mannschaft von Coach Eichner mit 1:2 bei Eintracht Braunschweig. Wanitzek besorgte zwar nach dem 0:1-Pausenstand zwischenzeitlich den Ausgleich, am Ende verloren die Badener aber die Partie.
12:34
Hallo und herzlich willkommen im BBBank Wildpark zum 10. Spieltag der 2. Liga und der Partie zwischen dem Karlsruher SC und dem 1. FC Nürnberg. Um 13:30 Uhr geht’s los.