Internet:re:publica endet mit Besucherrekord

Berlin (dpa) - Zum Abschluss der Internetkonferenz re:publica haben die Macher eine positive Bilanz gezogen. "Wir freuen uns, dass wir sehr viele notwendige gesellschaftliche Debatten weiterführen konnten oder vielleicht beigetragen haben, sie anzustoßen", sagte Mitgründer Markus Beckedahl. An den drei Tagen waren insgesamt an die 10 000 Menschen in die Berliner Station gekommen - ein Besucherrekord. Ein Schwerpunktthema in diesem Jahr war das Thema Künstliche Intelligenz und Algorithmen.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Zum Abschluss der Internetkonferenz re:publica haben die Macher eine positive Bilanz gezogen. "Wir freuen uns, dass wir sehr viele notwendige gesellschaftliche Debatten weiterführen konnten oder vielleicht beigetragen haben, sie anzustoßen", sagte Mitgründer Markus Beckedahl. An den drei Tagen waren insgesamt an die 10 000 Menschen in die Berliner Station gekommen - ein Besucherrekord. Ein Schwerpunktthema in diesem Jahr war das Thema Künstliche Intelligenz und Algorithmen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB