Reisetipps Weimar

Essen & Trinken Weimar Rostbratwurst und Zwiebelkuchen

Nationalgericht in Weimar sind Thüringer Klöße mit Braten und viel Soße

Die Thüringer - und demzufolge auch die Weimarer - lieben deftige Hausmannskost. Das war immer schon so, und daran wird sich wohl auch nichts ändern. Doch keine Sorge: Traditionelle Küche schließt phantasievolle Zubereitung nicht aus. Viele Weimarer Köche servieren echte Gaumenfreuden. Die verdiente Anerkennung erhalten sie durch Kochlöffel oder Sterne, die Restaurantführer zunehmend auch Küchenchefs in Weimar für kreative Speisen verleihen.

Zu Ruhm über die Landesgrenzen hinaus brachten es die deftigen Speisen, an erster Stelle die Thüringer Rostbratwurst, deren Duft das ganze Jahr über den Marktplatz von Weimar zieht. Rind-, Kalb- und Schweinefleisch wird pikant gewürzt und locker in Schweinedarm gestopft. Locker deshalb, damit sich die Wurst beim Knusprigbraten blähen kann. Der Name der Wurst stammt übrigens nicht vom Braten, sondern von dem gehackten Fleisch, das auf dem Land „Brät“ genannt wird. Der Legende nach soll die Thüringer Volksspeise Nr. 1 so entstanden sein: Im 7. Jh. führten die Sorben, die im östlichen Thüringen siedelten, in Därme gefülltes Hackfleisch als Wegzehrung mit sich. Als Regen sie zu plötzlicher Rast zwang, wurden in der Schnelle die gefüllten Därme über das Feuer gehalten - und fertig war die erste Thüringer Bratwurst.

Berühmt sind ebenfalls die Thüringer Klöße, von denen es so viele Varianten geben soll wie in Thüringen Dörfer. Auch in Weimar ist Kloß nicht gleich Kloß, jeder Koch und jede Hausfrau haben ihr eigenes Rezept, das meist aus dem elterlichen Haus übernommen wurde. Woran ist ein richtiger, guter Thüringer Kloß zu erkennen? Daran, dass man ihn nicht als Beilage, sondern als Hauptgericht isst. Die Kartoffel bestimmt den Speisezettel, was nicht immer so war. Erst gegen Ende des 18. Jhs. begann im Herzogtum Sachsen-Weimar zaghaft der Kartoffelanbau. Aber rasch wurden die Erdäpfel zum Hauptnahrungsmittel. Von ihrer einfallsreichen Verwendung zeugt die Vielfalt der Kartoffelsuppen. Sogar in den Hefekuchenteig knetet man gekochte und gequetschte Kartoffeln. Ein solcher Kartoffelkuchen - frisch muss er allerdings sein - ist eine Delikatesse.

In Weimars kleiner Altstadt sind auf engem Raum Cafés und Restaurants versammelt. Im Elephantenkeller am Markt saßen und sitzen seit Goethes Zeiten wohl alle namhaften Besucher Weimars. Wer ein wenig von der alten Eleganz der Stadt sehen möchte, geht ins Restaurant Alt Weimar. Hier hängen historische Weimarbilder des Hoffotografen Louis Held (1851-1927), der fünf Jahrzehnte lang alle Prominenten und großen Ereignisse der Stadt ablichtete.

Thüringen ist ein Kuchenland. So ist es auch in Weimar durchaus üblich, bereits zum Frühstück süße Kuchen zu essen. Köstlich sind Mohn-, Quark- oder Pflaumenkuchen. Zwiebelkuchen schmeckt nur, wenn er frisch ist. Nicht überall ist er immer im Angebot. Wenn er zu haben ist, wird das den Gästen auf dem Aushang mitgeteilt.

In Weimar wird traditionell Bier getrunken, meist aus heimischen Brauereien, wie beispielsweise das Köstritzer. Wer zu viel gegessen hat, lässt sich einen Aromatique servieren, einen Magenbitter aus dem nahen Neudietendorf. Seit mehr als 170 Jahren wird er nach einer streng gehüteten Rezeptur in traditioneller Weise ohne fertige Essenzen und künstliche Aromastoffe hergestellt. Weintrinker wählen gern Saale Unstrut-Weine, die aus dem nördlichsten geschlossenen Weinbaugebiet Europas kommen. Die Weinregion, eine der kleinsten in Deutschland, erstreckt sich entlang der Saale und der Ilm von Bad Sulza im Thüringischen bis Weißenfels und entlang der Unstrut von Nebra bis Naumburg. Hauptrebsorte ist der Müller-Thurgau, der sich durch eine angenehme, frische Säure und ein leichtes, feinwürziges Muskatbukett auszeichnet. Dieser Wein, den es wegen der geringen Größe des Anbaugebietes nur in begrenzter Menge gibt, hat viele Liebhaber gefunden.

Eisbein in Meerrettichsoße

in Brühe gekochte Schweinehaxe, die mit Sauerkraut und Kartoffeln auf den Tisch kommt

Hefeklöße in Heidelbeeren

aus einem süßen Hefeteig geformte Klöße, die über Wasserdampf gegart werden. Dazu: heiße Heidelbeeren, anderes Obst oder Vanillesoße

Rostbrätl

eine kräftig mit Salz, Pfeffer und Kümmel gewürzte Schweinekammscheibe. Das mit Zwiebelscheiben mehrere Stunden in Bier eingelegte Fleisch wird auf dem Holzkohlenrost gegrillt

Sauerbraten

In einer Marinade eingelegtes Rinderschmorfleisch wird mit einer aus Speisepfefferkuchen sämig gebunden Soße serviert. Dazu gibt es Apfelrotkohl und Thüringer Klöße

Schichtkraut

Gewürztes Hackfleisch und angebratenes Weißkraut werden in einer Auflaufform im Ofen gebacken. Als Beilage werden Pell- oder Salzkartoffeln gereicht

Speckkuchen

Auf den mit Salz und Paprikapulver zubereiteten Hefeteig kommt angebratener klein geschnittener Speck, der mit Kümmel bestreut wird. Der Kuchen wird nach dem Backen sofort serviert

Thüringer Klöße

Sie bestehen meist zu zwei Dritteln aus rohen und zu einem Drittel aus gekochten Kartoffeln. In den faustgroßen Klößen, die man in siedendem Salzwasser gar ziehen lässt, stecken geröstete Semmelwürfel

Topfbraten

Schweineschnauze, -ohren, -herz und -nieren, klein geschnitten und mit Gewürzen gekocht. Die Soße erhält ihren Geschmack durch die Beigabe von zerkrümeltem Schwarzbrot oder Lebkuchen sowie sauren Gurken

Zwiebelkuchen

Der Belag auf dem Hefeteig besteht aus fein geschnittenen, in ausgebratenem Speck gedünsteten Zwiebelringen. Am besten schmeckt der Kuchen, wenn er noch lauwarm serviert wird

Café am Herderplatz

Der selbst gebackene Kuchen schmeckt vorzüglich, für den kleinen Hunger gibt es einen Imbiss. | Tgl. | Herderplatz 15 | Tel. 905684

Dolomiti

36 Eissorten! Und dazu eine große Auswahl an Kuchen. | Tgl. | Markt 3 | Tel. 504458

Eiscafé Venezia

Das original italienische Eis gehört mit zum besten im Weimarer Land. Probieren sollten Sie das sonst selten angebotene Zimteis. | Tgl. | Schillerstr. 13 | Eingang Hummelstraße | Tel. 59156

Frauentor

Eigene Konditorei, jeden Tag werden 18 Sorten Kuchen angeboten. | Tgl. | Schillerstr. 2 | Tel. 511322

Goethe-Café

Kuchen aus eigener Herstellung. Spezialität: Palatschinken. | Tgl. | Wielandstr. 4 | Tel. 903432

Kleines Kaffee

Hinter dem Theater, mit frischem Blechkuchen und Torten. Kleiner Hausgarten. | Tgl. | Heinrich-Heine-Str 10 | Tel. 776679

Residenz-Café

Das „Resi“ gehört zu Weimar wie Goethes Wohnhaus. | Tgl. | Grüner Markt 4 | Tel. 59408

Kaffeehaus und Hofkonditorei

Ein Eldorado für alle Schleckermäuler. Torten aus eigener Herstellung und Kaffeespezialitäten. | Tgl. | Goetheplatz 2 | im Hotel Russischer Hof | Tel. 7740

Bettina von Arnim

Kleines, aber feines Restaurant mit kreativer und frischer Küche. | Tgl. | Beethovenplatz 1/2 | im Hotel Dorint am Goethepark | Tel. 872660

Esplanade

Küche mit mediterranem Einschlag. Es gibt aber auch Thüringer Spezialitäten und vegetarische Gerichte. | Tgl. | Belvederer Allee 25 | im Hilton Weimar | Tel. 7220

Anno 1900

Im historischen Wintergarten sitzt man gut. Im Sommer großer Biergarten, am Wochenende spielt oft ein Pianist. | Tgl. | Geleitstr. 12a | Tel. 903571

Brasserie Central

Restaurant und Kaffeehaus im südfranzösischen Stil. Leichte europäische Küche, im Sommer ist es angenehm auf der großen Terrasse. | Tgl. | Rollplatz 8a | Tel. 852774

Christoph Martin

Leichte und saisonal abgestimmte Küche. Die Spezialität sind am Tisch zubereitete Fleisch-, Fisch- oder Gemüsespieße. | Tgl. | Wielandplatz 1 | Tel. 779588

Crêperie du Palais

Herzhafte Galettes aus Buchweizenmehl, süße Crêpes, Weine und andere französische Köstlichkeiten bestimmen hier das Angebot. | Tgl. | Am Palais 1 | Tel. 401581

Elephantenkeller

In dem rustikalen Ambiente des Kellergewölbes zu speisen bereitet Vergnügen. Es wird regionale Küche serviert, der Service ist freundlich. | Mi geschl. | Markt 19 | im Hotel Elephant | Tel. 802666

Gastmahl des Meeres

Fisch in allen Variationen, zumeist frisch aus den Gewässern Thüringens. Von Oktober bis März Karpfengerichte. Im Sommer wird im Garten unter einer großen Kastanie serviert. | Tgl. | Herderplatz 16 | Tel. 901200

Ratskeller

Wegen seiner zentralen Lage während der Mittagsstunden meistens voll, abends aber kann man hier entspannt Thüringer Küche genießen. | Tgl. | Markt 10 | Tel. 850573

Shakespeares

Im Shakespeares vereinen sich Gastronomie und Kultur. Im Restaurant wird ausgezeichnete internationale Küche und eine monatlich wechselnde Karte geboten, im Kellergeschoss veranstaltet das Galli-Theater regelmäßig Vorstellungen. | Tgl. | Windischenstr. 4-6 | Tel. 901285

Sommers Weinstuben

Ein Genuss: der ofenwarme Zwiebelkuchen, die Heldrunger Zwiebelsuppe und das Rostbrätl. Auch Saale-Unstrut-Weine gibt es in den gemütlichen historischen Weinstuben. Die schönsten Plätze befinden sich am Kachelofen. | So geschl. | Humboldtstr. 2 | Tel. 400691

Theater-Café

Bodenständige Thüringer Küche. Die Spezialität des Hauses: Man bereitet das Fleisch auf einem 280 Grad heißen Stein selbst zu. Vorbestellen! | Tgl. | Theaterplatz 1a | Tel. 903209

Gasthaus Zum weissen Schwan

Ein traditionsreiches Haus mit historischem Ambiente: Seit über 350 Jahren wird hier Gastlichkeit gepflegt. Schon Goethe ging im Weißen Schwan ein und aus. | Mo/Di geschl. | Frauentorstr. 23 | Tel. 908751

ACC-Caférestaurant

Künstler, Banker und Politiker sitzen hier gemütlich mit Touristen bei Wein, Bier, Kaffee und gutem Essen beieinander. Preiswertes Tagesgericht! | Tgl. | Burgplatz 1 | Tel. 851161

Altweimarsche Bierstube Zum Goethebrunnen

Hier gibt es deftige und äußerst preiswerte Küche. | Tgl. | Frauenplan 13 | Tel. 902226

Café Louis

Restaurant im Kirms-Krackow-Haus mit ständig wechselndem Wochenangebot, thailändischen Speisen und anderen Kleinigkeiten. Hof und Garten erinnern ans Biedermeier und sind im Sommer besonders hübsch. | Mo geschl. | Jakobstr. 10 | Tel. 801681

Felsenkeller

Uriges Restaurant mit eigener Brauerei am Rand der Innenstadt. Preiswerte deftige Küche, Spezialitäten aus der Brauhausküche wie die „Braumeisterpfanne Felsenkeller“ sowie Thüringer Küche mit Sauerbraten oder Roulade mit Rotkraut und Thüringer Klößen. | Mo geschl. | Humboldtstr. 37 | Tel. 414741

Gasthaus Jakobsschänke

Thüringische Küche zu erstaunlich niedrigen Preisen. Das kleine Restaurant liegt etwas versteckt und ist deshalb nicht überlaufen. | Tgl. | Kleine Kirchgasse 3 | Tel. 502699

Jakobsklause

Thüringer Küche in urgemütlichem Ambiente. | Mo geschl. | Jakobstr. 5 | Tel. 805605

Restaurant Eckermann

Wo heute Thüringer Küche serviert wird, wohnte einst Goethes Freund Eckermann. Im Innenhof großer Biergarten. | Mo geschl. | Brauhausgasse 13 | Tel. 7737077

Sächsischer Hof

Gemütliches Ambiente in einem historischen Haus. Es werden traditionelle Speisen ohne Schnörkel zu angenehmen Preisen serviert. | Tgl. | Eisfeld 12 | Tel. 401384

Scharfe Ecke

Traditionsreiche Gaststätte, in der gutbürgerliche und Thüringer Küche auf den Tisch kommt. Wenn Kloß-oma Marie vor der Tür steht, ist geöffnet. Die Klöße werden aus rohen Kartoffeln selbst hergestellt. | Mo geschl. | Eisfeld 2 | Tel. 202430

Zum Zwiebel

Hier wird nach Originalrezepten aus Großmutters Zeiten gekocht. Auf der Karte stehen Gerichte wie Thüringer Bratwürste, Wild und Geflügel mit Thüringer Klößen. | Tgl. | Teichgasse 6 | Tel. 502375

Alt Weimar

Stilvolles, renommiertes Lokal mit feiner Küche. Der Service lässt keine Wünsche offen. Angeboten werden auch Weine von Saale-Unstrut und Elbe. | Tgl. | Prellerstr. 2 | im Hotel Alt Weimar | Tel. 86190 | www.alt-weimar.de

Anastasia

Im eleganten Restaurant erwartet den Gast eine klassisch-internationale Gourmetküche mit tollen Einfällen des Chefkochs Andreas Scholz. | Tgl. | Goetheplatz 2 | im Hotel Russischer Hof | Tel. 7740 | www.russischerhof.com

Anna Amalia

Thüringens einziger Sternekoch, der Italiener Marcello Fabbri, überrascht seine Gäste immer wieder. Eine Tischreservierung ist sehr empfehlenswert. | So/Mo geschl. | Markt 19 | im Hotel Elephant | Tel. 802639

Le goullon

Küchenchef Wolfgang Heikel verwöhnt seine Gäste mit „Historischen Tafelfreuden“ aus der Goethezeit. | Tgl. | Dorotheenhof 1 | im Romantikhotel Dorotheenhof, Ortsteil Schöndorf | Tel. 4590 | www.dorotheenhof.com