Reisetipps Washington

Bloss nicht! Washington

Bombenwitze machen

Seit den Anschlägen vom 11. September 2001 werden in allen Museen und öffentlichen Gebäuden die Taschen aller Besucher durchsucht. Zeigen Sie keine Ungeduld, und machen Sie keinesfalls Witze über Bomben. Sonst werden Sie von Kopf bis Fuß gefilzt oder gar festgenommen.

Alkohol auf der Straße trinken

Kommen Sie nicht auf die Idee, eine erfrischende Dose Bier auf der Straße zu leeren. Wenn Sie eine Flasche Wein mitnehmen zur Dinnereinladung, packen Sie sie hübsch ein. Alkohol darf nirgendwo offen herumgetragen werden.

In der U-Bahn essen

Essen oder trinken Sie keinesfalls in der U-Bahn oder auf dem Bahnsteig. Um die Züge und Bahnhöfe sauber zu halten, ist beides strikt verboten. Im schlimmsten Fall kann es Ihnen passieren, dass Sie in Handschellen abgeführt werden und eine saftige Strafe bezahlen müssen.

Leichtfertig sein

Washington ist für Touristen relativ sicher, aber gehen Sie keine unnötigen Risiken ein. Belebte Gegenden sind auch im Dunkeln okay, ebenso die meisten Denkmäler rund um die Mall, denn viele werden bis Mitternacht beaufsichtigt. Fern bleiben sollten Sie dem Armenviertel Anacostia im Südosten sowie der Gegend nördlich der H Street und östlich der 14th Street im Nordosten.

Selbst einen Tisch belegen

Stürmen Sie im Restaurant nicht gleich auf einen freien Tisch zu. Warten Sie vorn beim Eingang neben dem kleinen Pult, denn die Hoheit über die Tische hat die Hostess. Wenn Sie versuchen, sie zu umgehen, können Sie mit langem Warten oder Tisch neben der Toilette abgestraft werden.

Ohne Ausweis ausgehen

Unter 21 gibt es keinen Alkohol, aber auch Mittvierzigern ist schon der Ausschank verweigert worden, weil sie ihr Alter nicht per Lichtbildausweis belegen konnten. Beim geringsten Zweifel bleibt das Glas leer. Als Ausweis zählt alles mit einem Lichtbild und dem Geburtsdatum.

Rauchen

Rauchen in Gegenwart von Nichtrauchern gilt schon fast als Körperverletzung. In allen geschlossenen öffentlichen Räumen, also auch in Museen und U-Bahnhöfen, ist es untersagt. In Privatwohnungen fragen Sie lieber gar nicht erst - es wäre unfein. Nur in Restaurants dürfen Sie sich getrost nach Raucherplätzen erkundigen.