Reisetipps Venezuela

Mit Kindern Venezuela Wasserspaß und Abenteuer

Die Älteren reiten durch die Anden, die Jüngeren schwimmen mit Delphinen

Der Weg nach Venezuela ist weit, und auch die empfohlenen Impfungen müssen Kinder erst einmal hinter sich bringen, aber dann werden die kleinen Gäste recht fürstlich empfangen.

Die Venezolaner hätscheln, lieben, päppeln und herzen ihre Kinder. Für sie ist immer Platz und Zeit. Dafür werden ihnen aber nicht unbedingt viele Zugeständnisse gemacht. Wenn die Familie abends essen gehen will, dann kommt auch der kleinste Sprössling mit, in Windeln und im Tragebettchen. Halbe Portionen oder Kinderteller werden selten angeboten, Wickeltische stehen in kaum einem Restaurant bereit.

Auf der Isla de Margarita wird für die Kleineren am meisten geboten, so z.B. die beliebten Spaßbäder. Für Kinder am besten geeignete Strände liegen in El Yaque und auf der Nachbarinsel Coche. Die Größeren können in ganz Venezuela aufregende Abenteuer bestehen: reiten, wandern und dabei auf Höhlen stoßen oder Kaimanen bei der Fütterung zusehen.

Region: Der Süden

Balneario Suruapé in der Gran Sabana

Dass es in der Gran Sabana Tafelberge und Wasserfälle gibt, wissen viele. Doch natürliche Schwimmbecken vermutet kaum jemand. Das Balneario Suruapé verfügt über kleine natürliche Bassins und winzige Sandstrände. Für die Stärkung sorgt ein Restaurant. Etwa 50 km auf der Carretera vor Santa Elena de Uairén

Region: Caracas

Museo de los Niños

Hoch gepriesen wird das unterhaltsam und didaktisch zugleich aufgebaute Kindermuseum. Die Mischung aus Disneyland und Deutschem Museum ist interaktiv, mit Videofilmen und Installationen, die über naturwissenschaftliche Phänomene aufklären, aber auch Kultur und Allgemeinbildung vermitteln. Neueste Errungenschaft: ein Raketensimulator. Di-So 9-17 Uhr | 10000 VEB | Kinder 8000 VEB | Parque Central, Torre Oeste, Nivel Bolívar

Schnorcheln lernen auf Los Roques

Zugegeben, dieses Ziel ist reichlich exklusiv, um Schnorcheln zu lernen. Aber schöner und interessanter als hier geht es kaum. Die Korallenriffe stehen unter strengem Naturschutz und bieten einer brillanten Unterwasserfauna ein natürliches Habitat. Krebse, Langusten, Stachelrochen, Abalone, zahlreiche Arten der bunten Papageienfische, Barsche und Kardinalsfische tummeln sich zwischen phantastischen Kandelabern aus Korallen. Schnorcheln lernen kann man z.B. bei Ecobuzos | Gran Roque | Calle La Laguna 122 | Tel. 0237/2211235 | www.ecobuzos.com.

Region: Isla de Margarita

Diverland

Ein Freizeitpark zwischen Porlamar und Pampatar mit allen Attraktionen, die in solchen Parks üblich sind. Man kann sogar mit Delphinen schwimmen, und jeden Abend findet eine Delphinshow statt. Das Schwimmen mit Delphinen ist nur mit Reservierung (für etwa 45 Euro in fast jedem Hotel der Insel) möglich, die Mindestgröße liegt bei 1,20 m. Tgl., außerhalb der Saison Do-Sa 18-23.30 Uhr | 25000 VEB, über 35 Jahre 18000 VEB

Laberinto Tropical

Tropischer Garten mit einem kleinen Schlangenterrarium. Dazu zwei schöne Spaßirrgärten. Di-So 9.30-17.30 Uhr | Prolongación Av. 4 de Mayo | Los Robles | Sector Palosano | 15000 VEB, Kinder 7500 VEB

Musipan

Venezolanische Spaßkultur im Themenpark: eine nachgebaute kleine Dorfstraße mit Kunstgewerbe und Restaurants, dazu Musik und Tanzdarbietungen, Eselsritte, Spiele und ein großer Wasserpark. Hochsaison Di-So, Nebensaison Fr-So 10-19 Uhr | Hochsaison 48000, Kinder 38000 VEB, Nebensaison 38000, Kinder 28000 VEB | Vía Playa El Yaque | Sector Punta Carnero | www.musipan.net

Parque del Agua

4 km südlich von Playa El Agua befindet sich dieses immense Spaßbad mit Wasser- und Kamikazerutschen sowie mehreren Schwimmbädern. Hochsaison tgl. 10-18 Uhr, Nebensaison Mi-So 10-17 Uhr | 45000 VEB, keine Kinderermäßigung

Windsurfen

El Yaque bietet warmes, seichtes Wasser und stabilen Wind. Das Terrain ist ideal für Kinder, um surfen zu lernen. Auch die kleine Schwesterinsel Isla Coche eignet sich gut dazu. Unterricht wird u.a. im Windsurf Paradise in El Yaque und im Coche Paradise auf Coche angeboten.

Wüstenritt

Stundenweise Ausritte oder Halbtagesausflüge im Sattel bietet Cabatucán in Guayacancito auf der Halbinsel Macanao an. Telefonische Reservierung (Tel. 0416/6819348) nötig; man wird vom Hotel abgeholt.

Region: Der nordosten

Hacienda Bukare

Auf dieser Hacienda auf der Halbinsel Paria schwelgen besonders Kinder in Schokolade, erfahren, wo sie herkommt und wie sie hergestellt wird. Übernachtung in Zimmern, die möbliert sind wie im 19. Jh. Carretera Carúpano-Bohordal | Sector Chacaracual | Tel. 0294/5112739 | bukare@cantv.net

Region: Der Westen

Höhlenwanderung in der Sierra San Luis

Das Kalksandsteingebirge im Parque Nacional Juan Crisóstomo Falcón in der Sierra von San Luis ist von Höhlen durchsetzt, die einen riesigen unterirdischen See umrahmen. Durch die geheimnisvollen Schluchten und Nischen klettert man am besten beim Schein von Taschenlampen. Veranstaltet werden Touren von der Granja El Ojito. Dierk Demant bietet außerdem fachkundige Tierbeobachtungen an. Granja El Ojito | Santo Tomás, Tocópero | Tel. 0268/7741050 | Fax 7741130 | granjaelojito@cantv.net

Reiten in den Anden

Ein abenteuerlicher Ausflug mit größeren Kindern: Mit der Seilbahn von Mérida aus um 7 Uhr früh losfahren, in zwei Stationen auf 3600 m Höhe hinaufschaukeln, sich dort aufs Maultier setzen, um in das Andendörfchen Los Nevados zu reiten. Dort übernachtet man in einer netten Pension und fährt am nächsten Morgen nach einem Frühstück aus Milchsuppe und arepas andinas mit dem Jeep die Berge wieder hinunter. Organisieren können das Revis Travel (im Flughafen | Salón de Desembarque | Tel. 0274/2635485 | www.revistravel.com) und Caiman Tours (Tel. 0414/3748334 | www.caimantours.com).