Reisetipps Teneriffa

Mit Kindern Teneriffa Spaß für die ganze Familie

Alle Arten Tiere im Papageienpark, vielfacher Wasserspaß, Wissenschaft zum Anfassen: Für Abwechslung ist gesorgt

Kleine Gäste sind wichtige Gäste. In den großen Ferienanlagen gibt es für sie eigene Pools, Spielecken, manchmal auch Aufsicht und Animation (bei Reisebuchung erfragen). Die geschützten Strände von Los Cristianos bis Los Gigantes sind für Kinder gut geeignet.

Am Dreikönigstag - Los Reyes Magos - gibt es in vielen Orten Kinderumzüge. Ebenso während des Karnevals, wo die Kinder auch ihre eigene Königin wählen. Dies mitzuerleben ist ein aufregendes Erlebnis für die Kleinen (Infos in den Touristbüros).

Region: Der Nordosten

Museo de la Ciencia y el Cosmos

An interaktiven Geräten und anhand verständlicher Beispiele lernen Kinder ab ca. acht Jahren im Wissenschaftsmuseum in La Laguna spielend Universum, Erde und Mensch verstehen. Kurze Erklärungen auch auf Deutsch. Di-So 9-19 Uhr | Eintritt 3 Euro, So frei

Parque Marítimo César Manrique

Das Freibad der Hauptstadt mit mehreren Pools, einem großen Kinderbecken, Inseln aus Vulkanstein und weiten Liegeflächen beruht auf einem Entwurf des Architekten César Manrique. Kleine Cafeterias sorgen fürs leibliche Wohl. Tgl. 10-17 Uhr | Eintritt 2,50 Euro, Kinder 1,20 Euro | Avenida de la Constitución 5

Region: Der Südwesten

Aqualand

In dem Salzwasserfreizeitbad gibt es Pools, Wasserrutschen und -röhren, Wasserfälle und einen trägen Fluss, auf dem man sich durch die Anlage treiben lassen kann. Delphinarium mit täglichen Shows, Spielplätze. Es gibt Snackbars und Läden. Liegen etc. und Shows muss man extra bezahlen. Für Familien mit Kindern ab drei Jahren empfehlenswert. Tgl. 10-18 Uhr | Eintritt 23,50 Euro, Kinder 16,50 Euro | San Eugenio Alto | Anfahrt: Autopista del Sur, Ausfahrt 29 | www.aqualand.es/tenerife

El Laguillo

Für Familien ist dieses kleine Freibad mit Cafeteria eine gute Strandalternative in Los Gigantes. Tgl. 9.30 bis 17.30 Uhr | Eintritt 4,50 Euro, Kinder bis 8 Jahre 2,75 Euro | Wochenabo 20 bzw. 11 Euro, Liegen inkl.

Parque Las Águilas

Der weitläufige Dschungelpark mit über 7 ha üppiger Vegetation, Seen und Wasserfällen ist die Heimat einer Vielzahl von Raubvögeln. Zu sehen sind Adler, Kondore, Falken, Eulen und andere Greife bei der Fütterung, der Abrichtung und beim Beutefang. Außerdem gibt es u. a. weiße Tiger, Löwen, Leoparden, Pinguine, Pelikane, Marabus, Flusspferde, Krokodile und Orang-Utans zu bestaunen. Cafeterias, ein Kaktusgarten, Klettergeräte und Tretboote auf einem Minisee runden das Angebot ab. Tgl. 10-17 Uhr | Eintritt 22,50 Euro, Kinder 15,50 Euro | Anfahrt: Carretera Los Cristianos-Arona, km 4 | Gratisbusse aus der Stadt | www.aguilasjunglepark.com/lasaguilas

Roca Nivaria

Das Hotel in Playa Paraíso hat nicht nur das beste Sportangebot - von Fußball bis Bogenschießen - für junge Gäste. Auch Kleinkinder ab 10 Monaten werden kostenlos betreut, damit die Eltern etwas allein unternehmen können. Tgl. 9.30-13 u. 15-17 Uhr

Siam Park

Ende 2007 eröffnete das Mega-Freizeitzentrum. Es mischt Wasservergnügen und Tierpark und ist im thailändischen Stil erbaut. Autopista del Sur, Ausfahrt 29 | www.siampark.net

Region: Der Nordwesten

Deutsche Schule

Sei es beim Einkaufsbummel oder dem Besuch von Museen und Kirchen - gelangweilte oder nörgelnde Kinder können das Urlaubsklima für alle schon mal trüben. Die Deutsche Schule in Puerto de la Cruz hat sich daher einen tollen Service für Eltern einfallen lassen, die auch mal etwas ohne ihre Kleinen unternehmen möchten. Montags bis freitags von 13.30 bis 19 Uhr nimmt der Schulkindergarten Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren auf - für einen Nachmittag oder für mehrere Wochen. Ein Nachmittag kostet 15 Euro, bei längerer Zeit gibt es Rabatt. Calle San Rafael 3 | Anmeldung nötig vormittags unter Tel. 922384062 | www.deutscheschule-puertocruz.org

Lago de Martiánez

Puerto de la Cruz ist zwar der beliebteste Badeort an Teneriffas Nordküste, besitzt aber nur wenige Strände. Da außerdem der Atlantik meist mit voller Wucht gegen die Playas brandet, können Kinder hier nicht sicher baden. César Manrique, der geniale Architekt und Landschaftsgestalter aus Lanzarote, wusste Abhilfe: 1977 entwarf er die Promenade Lido San Telmo und den Lago de Martiánez, eine auf unterschiedlichen Ebenen in den Küstenfelsen angelegte Badelandschaft mit Wasserfällen, Fontänen, Cafeterias und Restaurant, mehreren großen Meerwasserpools, einem See mit Inseln aus Lavagestein und viel Grün. Für Kinder gibt es Klettermöglichkeiten. Geeignet ab acht Jahren. Tgl. 10-17 Uhr | Eintritt 3,30 Euro, Kinder 1,10 Euro | Costa Martiánez

Loro Parque

Ein Freizeitzentrum der Superlative ist dieser riesige Papageienpark - mit 12 ha Fläche das größte der Kanarischen Inseln. Es liegt am Ende der Playa Jardín und besteht aus Parks, tropischen Gärten, weitläufigen Tiergehegen, Aquarien und Arenen für Showveranstaltungen. Hier wurde die weltweit größte Zahl Papageien an einem Ort versammelt, unter ihnen auch sehr seltene Arten, die man im Loro Parque sogar züchtet. Längst werden auch andere Tiere gehalten - von Tigern und Krokodilen über Gorillas bis zu Fledermäusen. Delphin- und Seelöwenshows unterhalten die Besucher, Haien kann man sich in einem Unterwassertunnel auf Tuchfühlung nähern. Ein Panoramakino erschließt dem Menschen die Welt aus der Vogelperspektive. Im größten Pinguinarium der Welt leben bei Temperaturen um den Gefrierpunkt unter einer gewaltigen Kuppel, aus der ständig künstlich erzeugter Schnee rieselt, etwa 200 Tiere - vor allem Königspinguine. In einem riesigen Plexiglaszylinder tummeln sich rund 20000 Fische. Topattraktion ist die Orca-Gruppe. Die Schwertwale haben eine eigene Show. Alle Gehege sind mustergültig angelegt. Ein afrikanischer Markt, ein thailändisches Dorf, ein Orchideenhaus sowie Restaurants und Cafeterias runden das Angebot ab. Auch einen Spielplatz gibt es. Geeignet für Kinder ab vier Jahren. Tgl. 8.30-16 Uhr | Eintritt 30 Euro, Kinder 19 Euro | Playa Punta Brava | alle 20 Min. Gratis-Minizug ab Playa Martiánez | www.loroparque.com